Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (806) Bei Verkehrsunfall 270.000 Euro Schaden

        Schwabach (ots) - Am Dienstag, 07.05.2002, gegen 09.00 Uhr, kam
es auf der Bundesautobahn 9, Berlin-München, an der Anschlussstelle
Hilpoltstein in Fahrtrichtung München, Landkreis Roth, zu einem
Verkehrsunfall mit drei Lkw und einem Wohnwagengespann. Zwei
Personen wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 270.000
Euro.

  Ein 64-jähriger Rentner aus dem Kreis Oberhausen wollte mit seinem
Wohnwagengespann an der Anschlussstelle Hilpoltstein auf die
Autobahn in Richtung München einfahren. Er hielt an der Stop-Stelle,
die dort wegen der Autobahnbaustelle eingerichtet ist, an. Ein
59-jähriger Lkw-Fahrer aus München wollte dem Wohnwagengespann das
Einfahren in die Autobahn ermöglichen und bremste daher seinen Lkw
fast bis zum Stillstand ab. Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer aus Berlin
tat dies ebenfalls. Ein 35-jähriger Lkw-Fahrer aus Lauf konnte
seinen voll beladenen 40 t Sattelzug nicht rechtzeitig zum
Stillstand bringen, fuhr auf den Anhänger des Berliners auf und
schob den Zug wiederum auf den Lastzug aus München.

  Durch diesen Aufprall wurde der Münchner Lkw nach vorne geschleudert
und streifte dabei noch den Wohnwagen seitlich.

  Bei dem Aufprall wurden der 44-Jährige aus Berlin sowie der
35-Jährige aus Lauf leicht verletzt.

  Die Lkw hatten kein Gefahrgut geladen. Bis zur Bergung der Fahrzeuge
musste die rechte Spur in Richtung München für mehrere Stunden
gesperrt werden.

  Der Stau erreichte teilweise eine Länge bis 10 km und reichte bis
zur Anschlussstelle Allersberg zurück.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: