Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1542) Reizstoff in U-Bahn versprüht - Zeugensuche

Nürnberg (ots) - Am Samstagabend (20.08.2016) im Zeitraum zwischen 21:50 Uhr und 21:55 Uhr versprühten zwei bislang unbekannte Männer in einer Nürnberger U-Bahn Reizstoff. Die Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte sucht Zeugen.

Passanten verständigten am Samstagabend (20.08.2016) Polizei und Rettungsdienst, nachdem sie am U-Bahnhof Opernhaus einem Mann (37), der rücklings gestürzt war, aus dem Gleisbett geholfen hatten.

Wie die Beamten nun auch anhand von Videoaufzeichnungen ermittelten, fuhren die zwei Tatverdächtigen zur vorgenannten Zeit mit der U 2 in Richtung Röthenbach. An der Haltestelle Opernhaus stieg das Duo aus und attackierte hierbei einen bislang namentlich nicht bekannten Fahrgast mit einem Reizmittel. Durch den starken Sprühstoß gelangte das Mittel offensichtlich auch in den Waggon.

Während der Angegriffene in der U-Bahn verblieb und mit dieser weiterfuhr, verließ der später gestürzte 37-Jährige die Bahn.

Vermutlich weil er durch die Augenreizung nichts mehr sehen konnte, fiel er dann orientierungslos ins Gleis. Er erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden.

Beschreibung der Tatverdächtigen:

Person 1: etwa 45 Jahre alt, zirka 175 cm groß, schlank, trug ein rotes T-Shirt mit der schwarzen Aufschrift "Nürnberg".

Person 2: etwa 50 Jahre alt, Brillenträger, zirka 190 cm groß, schlank, bekleidet mit einem blauen Polo-Shirt.

Bislang meldeten sich keine weiteren Geschädigten bei der Polizei.

Die Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein und bittet deshalb Zeugen, wie auch mögliche Geschädigte, sich unter der Rufnummer 0911 2112 6115 zu melden.

Christian Daßler/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: