Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (601) Taschendiebe bestahlen Rentnerin

        Nürnberg (ots) - Am Vormittag des 04.04.2002 holte eine
77-jährige Nürnbergerin von ihrer Sparkasse in der Gibitzenhofstraße
in Nürnberg 3.000 Euro ab. Sie steckte das Geld in ein Kuvert und
dieses in ihre Handtasche. Anschließend machte sie sich sofort auf
den Heimweg in die Straße An den Rampen, wo sie gegen 10.30 Uhr
ankam. An der Haustüre öffnete sie ihre Handtasche und nahm den
Schlüssel heraus. In diesem Moment wurde sie von einem asiatischen
Pärchen angesprochen, das in ausländischer Sprache den Weg zu einem
Krankenhaus bzw. zum Plärrer erfragte. Dabei zog der Mann einen
Stadtplan heraus, und es gelang ganz offensichtlich, während die
Dame ins Gespräch verwickelt worden war, das Geld zu entwenden. Als
sie in ihrer Wohnung ankam, stellte sie den Diebstahl fest.

  Beschreibung der unbekannten Diebe: Beide waren asiatische Typen,
etwa 40 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß und schlank. Während der Mann
grau melierte, kurze Haare hatte, hatte die Frau schwarze, etwas
längere Haare. Bekleidet war der Mann mit einem grauen Anzug, die
Frau mit einem hellen Wollmantel.

  Hinweise auf die Diebe erbittet der Kriminaldauerdienst in Nürnberg
unter der Telefonnummer (0911) 211-3333.

  Vor dem weiteren Auftreten der Taschendiebe wird gewarnt. Damit Sie
nicht Opfer von Taschendieben werden, rät die Polizei, Geld und
Wertgegenstände möglichst nahe am Körper zu tragen. Sofern größere
Geldbeträge in Banken abgeholt werden, sollte vermieden werden, dass
Fremde dies beobachten können. Im vorliegenden Fall dürften die
Diebe die Bankkundin bereits ausgespäht haben.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken



Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: