Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

01.04.2002 – 13:42

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (576) Frontalzusammenstoß mit 4 Verletzten

      Nürnberg (ots)

Am Ostersonntag um 15.05 Uhr ereignete
sich in Nürnberg an der Einmündung Karl-Schönleben-Straße /
Große Straße ein Verkehrsunfall, bei dem 4 Personen verletzt
wurden. Ein 31-Jähriger aus Stein befuhr mit seinem Pkw, einem
schwarzen Honda, die Karl-Schönleben-Straße in Richtung
Messegelände. Gleichzeitig benutzte ein 30-jähriger Pkw-Fahrer
aus Fürth mit seinem roten Golf die Linksabbiegespur der
Karl-Schönleben-Straße vor der Einmündung zur Großen Straße und
wollte nach links in den Messeparkplatz einbiegen. Hierbei kam
es zum Frontalzusammenstoß.
    Der Hondafahrer zog sich eine Kopfplatzwunde zu, sein
7-jähriger Sohn verletzte sich an der Gurthalterung. Im VW Golf
verletzte sich der Fahrer an Schienbein und Unterarm, bei seiner
Ehefrau auf dem Beifahrersitz wurde ein HWS-Schleudertrauma
festgestellt. Ihr 1-jähriger Sohn blieb dank der
Kindersitzsicherung unverletzt. Alle Verletzten kamen zur
ambulanten Behandlung ins Klinikum Süd. Der beabsichtigte
Frühlingsfestbesuch entfiel. An den beiden Fahrzeugen entstand
Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Gegenüber der Polizei
gaben beide Fahrzeuglenker an, dass die Ampelanlagen in ihre
jeweilige Fahrtrichtung -Grünlicht- zeigten. Aus diesem Grund
werden zur Klärung der Unfallursache Zeugen gebeten, sich mit
der Verkehrspolizei Nürnberg, Unfallaufnahme, Tel. 0911/65 83
163, in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken