Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-HB: Nr.: 0117 --Lkw erfasst elfjähriges Kind--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack, Schönebecker Straße Zeit: 15.02.19, 07.45 Uhr Ein 55 Jahre alter ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

12.02.2002 – 11:29

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (264) Quartett geriet sich massiv in die Haare

        Nürnberg (ots)

Gestern Abend, 11.02.2002, gegen 20.30 Uhr,
wurde die Polizei zu einer Schlägerei an die Ecke
Jägerstraße/Weißenburger Straße im Nürnberger Stadtteil Eibach
gerufen.

  Wie sich herausstellte, hatten sich drei Männer im Alter zwischen 15
und 19 Jahren zunächst in der Wohnung eines Bekannten (21)
aufgehalten. Dort war man dann verbal in Streit geraten. Angeblich
ging es um ca. 40 EUR, die das Trio dem 21-Jährigen gestohlen haben
soll. Im Verlauf des Streites schlugen die drei auf den 21-Jährigen
ein und flüchteten anschließend aus der Wohnung. Daraufhin nahm der
Geschlagene einen Dolch, folgte dem Trio, stellte es an der Ecke
Jägerstraße/Weißenburger Straße und verlangte sein Geld zurück.

  Im Verlaufe dieser Auseinandersetzung stach der 21-Jährige einem der
drei mit dem Dolch in den Oberschenkel und versetzte ihm eine ca. 3
cm tiefe Fleischwunde. Das Trio wiederum schlug derart massiv auf
den 21-Jährigen ein, so dass dieser mit schweren
Gesichtsverletzungen zur stationären Behandlung in eine Nürnberger
Klinik eingeliefert werden musste.

  Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei ermittelt nun
gegen alle vier wegen gegenseitiger gefährlicher Körperverletzung
und zusätzlich gegen das Trio wegen des Verdachts des räuberischen
Diebstahls.

  Zeugen, die den Vorfall gestern Abend, gegen 20.30 Uhr, an der Ecke
Weißenburger Straße/Jägerstraße beobachtet haben, werden gebeten,
sich mit dem Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer
(0911) 211-3333 in Verbindung zu setzen.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung