Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

13.07.2015 – 13:59

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1349) Busfahrer mit Messerstichen verletzt - Haftantrag gestellt

Schwabach (ots)

Ein 40-jähriger Schwabacher steht im dringenden Verdacht heute Morgen (13.07.2015) gegen 05:15 Uhr einem 44-jährigen Busfahrer aus Nürnberg mehrere Stichverletzungen zugefügt zu haben. Die Kriminalpolizei Schwabach hat ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes eingeleitet.

Nach jetzigem Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen befand sich der Geschädigte zum Zeitpunkt der Messerattacke auf dem Fahrersitz, des von ihm geführten und am Busbahnhof Schwabach stehenden Omnibusses. Der Tatverdächtige attackierte und verletzte den Busfahrer mit einem Messer im Oberkörperbereich und ließ sich kurz darauf widerstandslos vor Ort festnehmen, nachdem Kollegen des Geschädigten die Polizei alarmiert hatten.

Fahrgäste waren zur Tatzeit nicht im Bus.

Die mutmaßliche Tatwaffe konnte bei dem Beschuldigten sichergestellt werden und er zeigte sich bei seiner späteren Befragung durch die Beamten des zuständigen Fachkommissariates geständig. Zu den Hintergründen der Tat lässt sich im Hinblick auf das noch laufende Ermittlungsverfahren nichts Näheres sagen. Fest steht jedoch, dass der Tatverdächtige sein Opfer kannte.

Der verletzte Busfahrer musste unterdessen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Lebensgefahr besteht nach aktueller Einschätzung nicht.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte zwischenzeitlich Haftantrag gegen den 40-Jährigen. Er wird noch heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der entscheidet, ob der Mann in Untersuchungshaft muss.

Mögliche Zeugen der Tat werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken, Tel.: 0911 2112 3333, zu melden.

Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken