Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

23.11.2001 – 09:45

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: MITTELFRANKEN - (2147) Starke Verkehrsbehinderungen nach Wintereinbruch

      Nürnberg (ots)

Während der erste Schneefall in den
Städten Nürnberg, Fürth und Erlangen kaum zu
Verkehrsbehinderungen und vermehrten Verkehrsunfällen geführt
hat, kam es vor allem seit 06.00 Uhr (Freitag, 23.11.2001) auf
der BAB 9 zwischen Greding und Hilpoltstein, im Landkreis
Erlangen-Höchstadt und in den Landkreisen Nürnberger Land und
Roth teilweise zum Erliegen des Verkehrs. Besonders betroffen
sind immer noch der Bereich Feucht/Burgthann, die B 2 am
Großgeschaidter Berg sowie die Nebenstraßen im Bereich
Baiersdorf, weil dort viele Autofahrer dem Stau auf der A 73
ausweichen wollten. Auch auf der Südwesttangente ist der Verkehr
behindert. Aus dem Raum Ansbach sind keine Verkehrsbehinderungen
zu melden.

    Die Verkehrspolizeien haben über die Anzahl und die Folgen der Verkehrsunfälle noch keine Übersicht, da die Streifen von einem Unfall zum anderen fahren und minütlich neue Verkehrsunfälle über Notruf gemeldet werden (Stand 09.30 Uhr).

    Den Verkehrsteilnehmern wird dringend geraten, nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen bzw. nur unaufschiebbare Fahrten anzutreten. Vor allem für Streufahrzeuge sollte eine Gasse freigehalten werden.

    Winterliche Straßenverhältnisse verlangen natürlich auch eine angepasste Geschwindigkeit und einen größeren Sicherheitsabstand.

Sobald eine Unfallbilanz vorliegt, wird nachberichtet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken