Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2142) Brand in einem Wohnhaus

      Erlangen (ots) - Am 21.11.2001 um 05.45 Uhr wurde der Brand
eines Wohnhauses in Eckental, Ortsteil Forth, gemeldet. Wie sich
herausstellte war es in einem Zimmer im Erdgeschoss des Hauses
in der Hauptstraße zum Ausbruch eines Feuers gekommen. Ein
Übergreifen auf das gesamte Anwesen konnte von den Freiwilligen
Feuerwehren der Eckentaler Gemeinden und Heroldsberg verhindert
werden. Die Bewohner, eine 10-köpfige Familie (Mutter mit 7
Kindern zwischen 9 und 26 Jahre) sowie der Freund einer Tochter
mit einem 10 Monate alten Kind, konnten sich unverletzt ins
Freie retten. Lediglich ein 20-jähriger Sohn der Familie musste
wegen leichter Rauchgasvergiftung zur Beobachtung in die Klinik
gebracht werden.
    Für die Haustiere der Familie ging der Brand nicht so
glimpflich aus; ein Hund und drei Katzen verendeten, 6 weitere
Katzen werden noch vermisst.
    Der Sachschaden wird auf etwa 150.000 DM geschätzt. Während
der Löscharbeiten musste die Durchgangsstraße für etwa drei
Stunden gesperrt werden.
    Da das Anwesen vorerst nicht mehr bewohnbar ist, wurde die
Familie von der Gemeinde Heroldsberg im Schloss untergebracht.
    Die Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen zur
Erforschung der Brandursache aufgenommen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: