Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

15.01.2015 – 11:34

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (87) Drei Verkehrsunfälle auf der BAB 9

Feucht/Hilpoltstein (ots)

Gestern Abend (14.01.2015) kam es auf der BAB 9 im Gemeindegebiet von Hilpoltstein zwischen den Anschlussstellen Hilpoltstein und Greding zu drei Verkehrsunfällen. Eine Person erlitt dabei schwere Verletzungen.

Gegen 20:45 Uhr ereigneten sich nahezu zeitgleich in Fahrtrichtung Süden zwei Verkehrsunfälle. Aufgrund plötzlich auftretenden Eisregens und Schneeschauers wechselte ein 43-Jähriger mit seinem Audi von der linken auf die mittlere Fahrspur. Beim Fahrstreifenwechsel kam sein Fahrzeug ins Schleudern und drehte sich. Der Wagen kollidierte schließlich mit der rechten Schutzplanke. Der Unfallverursacher räumte sofort die Unfallstelle und blieb glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 4.500 Euro geschätzt.

Nur wenige Minuten später wurden die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Feucht zu einem weiteren Unfall in diesen Bereich gerufen. Aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn schleuderte der 58-jährige Fahrer eines VW Polo von der mittleren auf die linke Fahrspur und anschließend in die Mittelschutzplanke. Eine nachfolgende 29-jährige Daimler-Fahrerin versuchte dem schleudernden Wagen auszuweichen, stieß allerdings ins Heck des Polo. Der 58-Jährige wurde eingeklemmt und musste durch die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Hilpoltstein aus dem Pkw geborgen werden. Aufgrund seiner Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Er erlitt schwere Verletzungen. Die Fahrerin des Daimler erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls in eine Klinik gebracht.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten erfolgte eine Komplettsperrung der Fahrbahn in Richtung Süden. Dabei kam es kurzzeitig zu Behinderungen.

Gegen 23:00 Uhr ereignete sich schließlich ein weiterer Verkehrsunfall auf der Fahrbahn in Richtung Norden. Kurz vor der Anschlussstelle Hilpoltstein befuhr ein 44-Jähriger mit seinem BMW die linke Fahrspur. Als er an dem BMW vorbeifahren wollte, der sich auf dem mittleren Fahrstreifen befand, betätigte dieser seinen Fahrtrichtungsanzeiger nach links und setzte zum Fahrspurwechsel an. Aufgrund dessen wich der 44-Jährige mit seinem Fahrzeug aus, kam ins Schleudern und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Von dieser wurde er abgewiesen und prallte im Anschluss in einen Pkw, der sich auf der rechten Fahrspur befand. Alle Beteiligten kamen zum Stehen und blieben glücklicherweise augenscheinlich unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken