Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2108) Ein Toter bei Verkehrsunfall im Landkreis Roth

Feucht/Wendelstein (ots) - Heute Nachmittag (19.11.2014) ereignete sich auf der Staatsstraße 2225 im Landkreis Roth ein schwerer Verkehrsunfall. Eine Person erlag ihren Verletzungen noch am Unfallort.

Kurz vor 15:00 Uhr befuhr ein Kleintransporter, der von einem 20-Jährigen gesteuert wurde, die Staatsstraße 2225 in Richtung Nürnberg. Auf Höhe der Abzweigung Alte Salzstraße kam das Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW. Dieses Fahrzeug war mit vier Personen besetzt.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden der Fahrer des VWs (61) sowie der dahinter sitzende Mitfahrer eingeklemmt. Die beiden anderen Mitfahrer erlitten ebenso wie der Fahrer des Kleintransporters schwere Verletzungen.

Obwohl ein Notarzt sehr schnell vor Ort war, gelang es trotz intensiver Reanimationsmaßnahmen nicht mehr, das Lebens des Pkw-Fahrers zu retten. Er verstarb inzwischen an der Unfallstelle.

Die vier Beteiligten kamen in umliegende Krankenhäuser. Beamte der PI Feucht sind zurzeit (16:45 Uhr) dabei, den Verkehrsunfall aufzunehmen. Dazu wurde die Staatsstraße komplett in beide Richtungen gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Wendelstein übernahm die Ausleuchtung des Unfallortes.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle, um den genauen Hergang des Unglücks zu ermitteln.

In Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Wendelstein leiten Polizeibeamte den Individualverkehr um. Es kommt dennoch zu Behinderungen.

Bezüglich der weiteren Insassen des Pkws können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Es wird ggf. nachberichtet.

Bert Rauenbusch/sg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: