Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1670) Auto sprang nicht an: 8.000 Mark Schaden

      Ansbach (ots) - In Heilsbronn, Landkreis Ansbach, wollte
ein 76 Jahre alter Rentner eine Fahrt mit seinem Auto
unternehmen. Der fahrbare Untersatz verweigerte jedoch den
Gehorsam und sprang nicht an, da die Batterie ihren Geist
aufgegeben hatte. Da das Auto am Berg geparkt war, wollte der
Fahrer das Gefährt rückwärts herunter rollen lassen und hoffte
so, den Motor anwerfen zu können. Da aber bei stehendem Motor
weder Bremskraftverstärker noch Servolenkung ihre Mithilfe
anbieten konnten, verlor der Fahrer die Herrschaft über sein
Auto. Nach dem seitlichen Touchieren einer Stützmauer, prallte
der Pkw rückwärts an eine Gartenmauer und dann vorwärts an einen
Zaunpfosten. Der Rentner wurde nicht verletzt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: