Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1587) Polizeibeamte als Schlangenfänger

      Nürnberg (ots) - Am 18.08.2001, gegen 11.50 Uhr, wurde die
Polizei informiert, dass sich auf dem Balkon eines
Mehrfamilienhauses im Nürnberger Stadtteil Tafelhof eine
Schlange befinde.

    Der sichtlich schockierte 36-jährige Mitteiler erwartete die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte mit seinen zwei Kindern bereits auf der Straße und teilte mit, dass er eine gelbe Schlange auf seinem Balkon gesehen habe. Eine Nachschau durch die Polizeibeamten verlief zuerst ergebnislos. Durch Klopfen gegen die Regenrinne wurde die Schlange dazu gebracht, wieder hervorzukriechen. Die mittlerweile auf den Gehweg gefallene Schlange wurde von den beiden Beamten eingeholt und mit einem Besen fixiert. Dann wurde sie in einem vom Mitteiler bereitgestellten Kochtopf sicher verwahrt. Der Besitzer der Schlange, ein 39-jähriger Nürnberger, teilte mit, dass es sich um eine harmlose Erdnatter handeln würde. In der Wohnung des 39-Jährigen wurden noch verschiedene Terrarien mit einer Vielzahl von Schlangen, Spinnen, zwei Warane und Skorpionen festgestellt. Eine Mitarbeiterin des Nürnberger Tiergartens war vor Ort.

    Die Stadt Nürnberg, welche vom Vorfall informiert wurde, prüft derzeit, ob der 39-Jährige die entsprechenden Erlaubnisse zum Halten der Tiere besitzt bzw. ob gegen artenschutzrechtliche Vorschriften verstoßen wurde.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: