Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1553) Offene Terrassentüren ziehen Ganoven an

      Nürnberg (ots) - In den letzten Tagen nutzten unbekannte
Einbrecher und Sextäter die Unvorsichtigkeit mancher Nürnberger
aus, die in den lauen Sommernächten ihre Terrassentüren offen
stehen ließen.

    In der Nacht vom 14./15.08.2001 gelangte auf diese Art und Weise in einem Hochhaus in der Schultheißallee ein unbekannter Einbrecher in zwei Wohnungen. In den Wohnungen fand er, während die Bewohner schliefen, Bargeld in Höhe von einigen hundert Mark sowie Schmuck im Wert von einigen tausend DM.

    Am 15.08.2001, gegen 23.40 Uhr, musste eine 24-Jährige im Stadtteil Reichelsdorf feststellen, dass ebenfalls durch die offene Terrassentüre ein Unbekannter in ihre Erdgeschosswohnung eingestiegen war. Der Mann stand plötzlich im Badezimmer, als die Frau duschte. Die 24-Jährige rief sofort laut um Hilfe und trat gegen den Mann. Daraufhin verließ der Eindringling durch die Türe die Wohnung.

Beschreibung des Unbekannten:     Ca. 30 - 35 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlank, blonde, kurze Haare. Bekleidet war er mit rotem T-Shirt und einer Boxershort.

    Sachdienliche Hinweise zu den unbekannten Eindringlingen erbittet der Kriminaldauerdienst unter Tel. (0911) 211-3333.

    Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, Terrassentüren und Fenster offen stehen zu lassen. Einbrecher können so lautlos in die Wohnung gelangen und das Haus ausräumen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: