Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1828) Mutmaßliche Taschendiebe festgenommen

Nürnberg (ots) - Drei Rumänen (20, 22 und 25 Jahre) nahm die Polizei am Mittwochnachmittag (16.10.2013) in der Nürnberger Innenstadt fest. Sie stehen in Verdacht, mehrere Taschendiebstähle begangen zu haben.

Einer aufmerksamen Zeugin (23) waren die drei jungen Männer bereits am Dienstagabend (15.10.2013) gegen 17:30 Uhr im Fußgängeruntergeschoss Am Plärrer aufgefallen. Hier beobachtete sie das Trio, wie einer von ihnen einer älteren Dame auf der Rolltreppe zur U-Bahn in die Jackentasche griff. Sie machte sich durch Rufen bemerkbar, woraufhin die zunächst Unbekannten flüchteten. Anschließend verständigte sie die Polizei. Auch das Opfer setzte seinen Weg fort, ohne etwas von dem Vorfall mitbekommen zu haben. Ein Polizeibeamter auf dem Nachhauseweg und eine kurz darauf eintreffende Streife fahndeten jedoch erfolglos nach den Flüchtigen. Auch steht bislang die Identität der älteren Dame nicht fest.

Am Mittwochabend (16.10.2013) war die 23-jährige im Fußgängeruntergeschoss "Königstorpassage" zu Fuß unterwegs, als sie die drei vom Vortag wiedererkannte und sofort die Polizei verständigte. Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte nahmen kurz darauf die Tatverdächtigen fest.

Bei ihrer Vernehmung durch das Fachkommissariat der Nürnberger Kripo bestritten sie den Vorwurf des Taschendiebstahls. Die Ermittler prüfen nun, inwieweit das Trio für ein gutes Dutzend Taschendiebstähle in den zurückliegenden Wochen im Stadtgebiet verantwortlich ist. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth werden die Beschuldigten einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

Zeugen bzw. potentielle Opfer werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Robert Sandmann/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: