Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1610) Mutmaßliche Einbrecher festgenommen - zwei Tatverdächtige in Haft

Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Polizei hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg drei Männer ermittelt, die im dringenden Tatverdacht stehen, mehrere Einbrüche im Stadtgebiet Nürnberg begangen zu haben. Gegen zwei Tatverdächtige wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Bereits am 04.09.2013 wurde das Trio von einer Zivilstreife der Nürnberger Polizei dabei beobachtet, als es ein Anwesen im Steinhauserweg fluchtartig verließ. Den Beamten gelang es, das zur Flucht verwendete Fahrzeug anzuhalten und die Insassen zu kontrollieren. Gleichzeitig wurde das Anwesen in Augenschein genommen. Man stellte frische Aufbruchspuren fest.

Bei einem in Nürnberg wohnhaften Beschuldigten (17) durchsuchten Kriminalbeamte die Wohnung. Es fanden sich zahlreiche Wertsachen (Schmuck, Laptops, Navigationsgeräte, hochwertige Kosmetik etc.), die den Verdacht weiterer begangener Straftaten erhärteten. Die Osteuropäer im Alter zwischen 17 und 24 Jahren wurden dem Fachkommissariat der Kripo Nürnberg überstellt.

Die Ermittlungen dort brachten den Hinweis auf weitere sechs Einbrüche im Stadtgebiet Nürnberg, begangen im Zeitraum von Januar bis August 2013. Die sichergestellte Beute hat einen Wert von mehr als 70.000 Euro. Nach aktuellem Erkenntnisstand sind die Festgenommenen für diese Straftaten dringend tatverdächtig.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg gegen die beiden volljährigen Tatverdächtigen Haftbefehl. Der 17-Jährige wurde nach abgeschlossener Sachbehandlung auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlungen wegen Verdachts des schweren Diebstahls dauern noch an.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: