Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (633) Kind durch Böllerexplosion schwer verletzt

Feucht (ots) - Bei der Explosion eines Böllers wurde am Freitag (12.04.2013) ein Junge in der Nähe von Feucht (Landkreis Nürnberger Land) schwer verletzt.

Gegen 17:00 Uhr wurde die Polizei durch die integrierte Leitstelle von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll der 13-Jährige zusammen mit einem gleichaltrigen in einer Sandgrube nahe Schwarzenbruck einen Böller zur Explosion gebracht haben. Durch die Detonation schleuderten Sand und Gesteinsteile auf und verletzten das Kind schwer im Gesicht, am Kopf und am gesamten Körper. Der Junge musste in eine nahe gelegene Klinik gebracht werden. Sein abseits stehender Begleiter blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock.

Wie die bisherigen Ermittlungen durch Beamte der Polizeiinspektion Feucht ergaben dürfte der Sprengkörper keine Zulassung besessen haben. Die weiteren Umstände werden noch geprüft. /Simone Wiesenberg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: