Dachstuhlbrand Offerstraße

FW-Velbert: Dachstuhl brennt

Velbert (ots) - Zu einem Dachstuhlbrand wurden alle ehrenamtlichen Kräfte des Einsatzbereiches Mitte sowie die ...

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (751) Schlägereien am Frühlingsfest

      Nürnberg (ots) - Auch am zweiten Wochenende des
diesjährigen Nürnberger Frühlingsfestes wurden die Beamten der
Volksfestsonderwache wieder zu neun Schlägereien gerufen. Meist
waren in den Festzelten alkoholisierte Besucher in Streit
geraten und dann aufeinander losgegangen. In drei Fällen davon
erlitten Personen blutende Kopfverletzungen, nachdem mit
Maßkrügen zugeschlagen worden war. Die Opfer mussten zur
ambulanten Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert werden.

    Am 20.04.2001, gegen 22.15 Uhr, pöbelten etwa 40 Skinheads in einem Festzelt die Besucher sehr aggressiv an. Vorausgegangen war, dass sie über die Kapelle «Andreas und allen, die heute Geburtstag haben», Geburtstagsglückwünsche ausrichten ließen. Von hinzugerufenen Polizeibeamten konnten schließlich 14 Skinheads in Gewahrsam genommen werden. Einer von ihnen trug einen Gürtel mit einer verbotenen Parole. Er wurde deshalb wegen Tragens von Gegenständen, die Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen darstellen, angezeigt. Die 14 Skinheads aus dem Raum Nürnberg und Schwabach, die in der Mehrzahl zwischen 16 und 20 Jahren alt waren, wurden zur Unterbindung weiterer Straftaten in Haftzellen verschiedener Nürnberger Polizeidienststellen gebracht und erst im Verlauf der Nacht wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Am 22.04.2001, gegen 14.45 Uhr, randalierten fünf Fans des 1. FCN in einem Festzelt. Sie zündeten u. a. einen Clubschal an. Bei dem Versuch, einen Mann in Gewahrsam zu nehmen, mischte sich ein 22-jähriger Nürnberger ein und versuchte dies zu verhindern. Hierbei leistete er Widerstand, und erst nachdem die Beamten Pfefferspray eingesetzt hatten, konnte auch er festgenommen werden. Die fünf betrunkenen Randalierer im Alter zwischen 22 und 40 Jahren wurden alle zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Das Ergebnis des Clubspiels wurde ihnen in der Haftzelle mitgeteilt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: