Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

29.10.2012 – 14:59

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1945) Verkehrsunfallflucht scheint geklärt

Fürth/Erlangen (ots)

Wie mit Meldung Nr. 1915 vom 24.10.2012 berichtet, kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (23./24.10.2012) im Fürther Stadtteil Eigenes Heim zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei geparkte Pkw beschädigt wurden. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt.

Eine Anwohnerin hörte kurz vor 00:30 Uhr in der Vacher Straße einen lauten Schlag. Als sie aus dem Fenster sah, stellte sie zwei beschädigte Fahrzeuge sowie in einiger Entfernung ein stehendes Fahrzeug mit eingeschaltetem Licht fest. Daraufhin verständigte sie die Polizei. Bei deren Eintreffen hatte sich der bislang unbekannte Autofahrer mit seinem Wagen bereits von der Unfallstelle entfernt.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der Pkw-Fahrer die Vacher Straße stadteinwärts, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn gekommen und dort gegen einen ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Opel gestoßen war. Dieser wurde noch dazu gegen einen dahinter stehenden Pkw Opel geschoben. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von über 5.000 Euro.

Aufgrund vorgefundener Spuren konnten die Ermittler der Verkehrspolizeiinspektion Fürth rekonstruieren, dass als unfallverursachendes Fahrzeug ein roter Skoda in Frage kommt.

Wenige Stunden nach Aufnahme der Verkehrsunfallflucht fiel den Beamten der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt ein ebensolches Fahrzeug auf. Beim Anhalteversuch kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall, indem der Fahrer nach links von der Fahrbahn der BAB 3 abkam und in die dortige Leitplanke fuhr. Der Fahrer setzte anschließend seine Fahrt fort und wurde schließlich an der Ausfahrt Eltersdorf angehalten. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Der 25-Jährige wurde anschließend zur Dienststelle gebracht. Es bestand der Verdacht, dass der Mann unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein sichergestellt.

Zwischenzeitlich erbrachten die intensiven Ermittlungen, dass der 26-Jährige auch für den Verkehrsunfall in Fürth verantwortlich zeichnet. Der Beschuldigte muss sich nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken