Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (597) Nürnberger Polizei erhält Spende in Höhe von 5.555,55 DM - hier: Pressetermin am 29.03.2001, 13.00 Uhr

      Nürnberg (ots) - Am Donnerstag, 29.03.2001, um 13.00 Uhr,
erhält die Nürnberger Polizei vom Bayerischen Elternverband zu
Präventionszwecken eine Spende in Höhe von 5.555,55 DM.

    Auslöser hierfür war das im Mai 2000 stattgefundene Festival der Verkehrspuppenbühnen, das im Rahmen des 950-jährigen Stadtjubiläums der Stadt Nürnberg von der Verkehrspolizei integriert worden war. Durchgeführt wurde es von der Nürnberger Polizei und dem Bayerischen Elternverband. Hierbei wurden im Großraum Nürnberg über 16.000 Kinder von Verkehrspuppenbühnen aus ganz Deutschland erreicht.

    Die Veranstaltung fand bei den Kindern, Eltern und Lehrkräften einen äußerst positiven Anklang, weshalb zwischen dem Bayerischen Elternverband und der Polizeidirektion Nürnberg vereinbart wurde, die Veranstaltung im kleineren Rahmen (mit 10 Polizeipuppenbühnen) im Zweijahresturnus durchzuführen, so dass das nächste Festival im Mai 2002 stattfinden wird. Das Festival soll dazu beitragen, die Verkehrssicherheit für unsere Jüngsten im Straßenverkehr noch weiter zu verbessern.

    Am 29.03.2001, um 13.00 Uhr, werden die Kooperationspartner in der Einsatzzentrale eine konstituierende Sitzung zu den künftigen Festivals durchführen. Die anwesenden Kooperationspartner stehen hierbei für Presseanfragen zur Verfügung.

    Bei diesem Anlass werden der Landesvorsitzende des Bayerischen Elternverbandes e.V., Herr Heinz-Joachim Schlein, und der Ehrenvorsitzende Herr Reimar Löblein, an den Leiter der Polizeidirektion Nürnberg, Herrn Leitenden Polizeidirektor Hermann Müller, eine Spende in Höhe von 5.555,55 DM übergeben. Die Spende soll zur Finanzierung von Präventionsaktivitäten im Bereich der Verkehrserziehung dienen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: