Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (307) Banküberfall mit Geiselnahme in Nürnberg - Erhöhung der Belohnung und Bildveröffentlichung

      Nürnberg (ots) - Wie mit OTS mehrfach berichtet, nahm ein
bislang unbekannter Mann am Abend des 08.02.2001 unter anderem
einen 43-jährigen Bankangestellten als Geisel, verbrachte mit
insgesamt vier Geiseln die Nacht in der Sparkassenfiliale
Nürnberg Finkenbrunn und raubte am Morgen des 09.02.2001
insgesamt 170.000 DM Bargeld.

    Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei arbeitet seit Bekannt werden des Verbrechens mit Hochdruck an dem Fall. Zahlreiche Spuren und ca. 20 Hinweise werden derzeit überprüft.

    Mittlerweile ist die Belohnung für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, von 5.000 DM auf 10.000 DM erhöht worden.

    Die Kripo Nürnberg sucht nach wie vor nach der Frau, die am Abend des 08.02.2001 auf dem Weg von der Paumannstraße zur Bank (ca. 1.000 m) dem Räuber und seinen beiden Geiseln begegnet ist. Diese Frau hatte bei ihrem Spaziergang einen Hund bei sich.

    Weitere Hinweise erhoffen sich die Ermittler auch zu dem weißen Schlapphut und zu der hautfarbenen Gesichtsmaske eines alten Mannes, die der Täter während seiner gesamten Tatausführung getragen hatte. Bislang wurden weder der Hut noch die Maske aufgefunden (siehe Bildveröffentlichung).

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: