Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (230) Räubertrio beraubte Jugendlichen hier: Tatverdächtige ermittelt

      Nürnberg (ots) - Wie berichtet (OTS-Meldung Nr. 74 vom
15.01.2001) war am Samstag, 13.01.2001, gegen 06.00 Uhr, ein
17-jähriger Schüler aus dem Landkreis Nürnberger Land am
Hauptbahnhof Nürnberg Opfer eines unbekannten Räubertrios
geworden. Das Trio schlug dem 17-Jährigen drei Mal mit der Faust
auf den Kopf, bedrohte ihn mit einem Butterfly-Messer, erzwang
damit die Herausgabe der Geldbörse und entnahm 30 DM. Als sie
anschließend noch die Geheimnummer der EC-Karte erpressen
wollten, konnte sich das Opfer in ein Abteil eines einfahrenden
S-Bahnzuges retten.

    Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei ermittelte jetzt das Räubertrio und nahm es vorläufig fest. Die drei Tatverdächtigen (ein 17-jähriger Schüler, ein 17-jähriger Arbeiter und eine 20-jährige Berufslose) räumten das Tatgeschehen ein. Haupttatverdächtige ist die 20-jährige Berufslose. Sie wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt, der Untersuchungshaft anordnete.

Das Butterfly-Messer konnte sichergestellt werden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: