Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (216) Opfer niedergeschlagen und beraubt, ein Tatverdächtiger ermittelt

      Nürnberg (ots) - Am Mittwoch, 31.01.2001, gegen 21.00 Uhr,
wurde im Bereich der U-Bahnstation Rothenburger Straße in
Nürnberg ein 17-Jähriger Opfer eines Räubertrios. Der 17-Jährige
war von den drei zunächst Unbekannten um eine Zigarette
angebettelt und anschließend mit Holzstöcken niedergeschlagen
worden. Anschließend nahm das Trio ihm diverse Wertgegenstände
(Handy, Walkman, ca. 250 DM Bargeld) weg und flüchtete. Das
Opfer erlitt dabei Schwellungen und Prellungen im
Gesichtsbereich. Aufgrund des Schocks meldete er sich mit dem
Sachverhalt erst am nächsten Tag bei der Polizei.

    Durch Lichtbildvorlagen konnte das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei bereits kurze Zeit später einen Tatverdächtigen aus dem Trio ermitteln. Es handelt sich um einen 20-jährigen Nürnberger, der bereits einschlägig in Erscheinung getreten ist. Er wurde heute Morgen, 02.02.2001, gegen 08.00 Uhr, in seiner Wohnung im Nürnberger Westen vorläufig festgenommen und dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt, der Untersuchungshaft anordnete.

Die Ermittlungen nach seinen beiden Komplizen dauern an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: