Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2053) Serie von Raubüberfällen auf Supermärkte geklärt - Tatverdächtiger in Haft

Schwabach (ots) - Die Kriminalpolizeien Schwabach und Nürnberg haben in enger Zusammenarbeit eine Serie von Raubüberfallen auf Supermärkte geklärt, die seit gut einem Jahr angedauert hatte. Ein Tatverdächtiger wurde am vergangenen Donnerstagabend (03.11.2011) festgenommen.

Wie mit Meldung 2034 vom 04.11.2011 berichtet, betrat kurz nach 19:15 Uhr ein zunächst unbekannter Täter die Filiale eines Discounters in der Fürther Straße in Schwabach. An einer Kasse forderte er unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld von der Angestellten. Diese flüchtete geistesgegenwärtig in den hinteren Teil des Gebäudes. Daraufhin bedrohte der Mann einen Verkäufer und wiederholte seine Forderung. Um dieser Nachdruck zu verleihen, schoss er mit seiner Waffe in Richtung des Bodens. Der Angestellte öffnete eine Kasse und übergab dem Täter mehrere Hundert Euro Bargeld. Danach flüchtete der Räuber.

Sofort nach Bekannt werden des Überfalls löste die Schwabacher Polizei eine Großfahndung aus. Schon bald wurde - auch wegen einer vorhandenen guten Personenbeschreibung - ein 20-jähriger Nürnberger festgenommen. Er gab auf Vorhalt den Überfall sofort zu. Die verwendete Schusswaffe - eine täuschend echt aussehende Schreckschusswaffe - wurde aufgefunden und sichergestellt.

Nachdem sich seit November 2010 im Stadtgebiet Nürnberg drei weitere Überfälle ereignet hatten, die deutliche Parallelen zu dem geschilderten Fall zeigten, wurde das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei in die Ermittlungen eingeschaltet. Dabei wurde unter anderem die Wohnung des jungen Mannes im Osten Nürnbergs durchsucht.

Es fanden sich Beweise, die den Tatverdacht gegen den 20-Jährigen erhärteten. Mit diesen Fakten konfrontiert, legte der Beschuldigte ein umfangreiches Geständnis ab.

Nach bisherigen Erkenntnissen kommt der Mann als Täter bei den Überfällen auf Supermärkte in der Bismarckstraße (Meldung 2140 v. 08.11.2010), Bessemerstraße (Meldung 50 v. 11.1. 2011 und 63 vom 14.1.2011) sowie der Ostendstraße (Meldung 634 v. 10.04.2011 und 647 v. 11.04.2011) in Frage.

Die Beute - Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro - hatte der Beschuldigte für die Gestaltung seines Lebensunterhaltes verwendet.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg erließ ein Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg bereits Haftbefehl wegen der verübten Straftat in Schwabach. Bezüglich der weiteren Raubüberfälle in Nürnberg wird die Haftfrage noch geprüft.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern noch an.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: