Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (63) Parfums massenweise entwendet

      Nürnberg (ots) - Beamte der Polizeiinspektion
Nürnberg-Mitte konnten jetzt die Diebstähle von Parfums und
Rasierklingen im Wert von knapp 15.000 DM klären.

    Im September 2000 waren zwei 21 und 26 Jahre alte Polen dem Kaufhausdetektiven eines Drogeriemarktes in der Nürnberger Innenstadt aufgefallen, und es bestand der Verdacht, dass sie Parfums entwendet hatten. Die beiden Männer begaben sich anschließend zu einem in der Innenstadt abgestellten Pkw und verluden dort etwas. Bei der Überprüfung der Polen durch hinzugerufene Polizeibeamte stellte sich heraus, dass diese im Kofferraum des Pkw Parfums und Rasierklingen im Wert von 14.700 DM aufbewahrten. Angeblich hatten sie die Waren in Frankreich gekauft - Belege hierfür konnten sie jedoch nicht vorweisen. Bei ihrer Identitätsfeststellung stellte sich heraus, dass gegen beide Haftbefehl wegen Ladendiebstahls bestand.

    Unmittelbar darauf kamen noch zwei 21 und 35 Jahre alte Polen hinzu, und alle wurden schließlich wegen Verdachts des Diebstahls vorläufig festgenommen. Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg ordnete am 21.09.2000 Untersuchungshaft gegen das Quartett an.

    In langwierigen Ermittlungen konnten die Beamten anhand von Etiketten nun klären, dass alle sichergestellten Parfums und Rasierklingen im September 2000 in 11 Drogeriemärkten im Rhein-Main-Gebiet entwendet wurden, was einer der Festgenommenen inzwischen auch eingestand.

    Die vier Polen waren eigenen Angaben zufolge ursprünglich mit dem Ziel des Autokaufs nach Deutschland eingereist.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: