Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

16.08.2011 – 13:17

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1460) Großeinsatz nach Gebäudebrand - zwei Schwerverletzte - hier Ermittlungsstand 13.00 Uhr

Nürnberg (ots)

Wie berichtet (Meldung Nr. 1454) kam es in den frühen Morgenstunden des 16.08.2011 im Nürnberger Stadtteil Laufamholz zum Vollbrand eines Wohn- und Geschäftsgebäudes. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt.

Kurz nach 05.00 Uhr hatten mehrere Notrufe die Einsatzzentrale der Mittelfränkischen Polizei von dem Brand im Arzbergweg informiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Anwesen bereits in Flammen. Die Brandbekämpfung übernahm umgehend die Berufsfeuerwehr Nürnberg mit Unterstützungskräften der Freiwilligen Feuerwehr Laufamholz. Die Polizei sperrte den Brandort großräumig ab und regelte den Fahrzeugverkehr.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten sich in dem Gebäude, in dem sich im Erdgeschoss ein Frisörsalon befindet, zwei Personen (ein Mann, 67 und eine Frau, 50) aufgehalten. Beide flüchteten ins Freie, wurden jedoch schwer verletzt und kamen nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst umgehend in eine Klinik. Lebensgefahr kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Nachdem das Gebäude akut einsturzgefährdet ist, sicherte die Berufsfeuerwehr in der Folgezeit zusammen mit Kräften des THW Nürnberg eine Giebelwand des Hauses ab. Durch den Brand barsten mehrere Fensterscheiben, auch der umliegenden Gebäude. Zusätzlich wurden mindestens drei geparkte Fahrzeuge beschädigt. Nach ersten Schätzungen dürfte der Sachschaden im sechsstelligen Bereich liegen.

Mitarbeiter der N-ergie trennten das Haus vom Gas- und Stromnetz und drehten das Wasser ab.

Die weiteren Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache hat das Fachkommissariat der Kriminalpolizei übernommen. Dazu wurde auch ein Sachverständiger des Bayerischen Landeskriminalamtes eingeschaltet.

Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken