Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Einbruch in Juweliergeschäft am 15./16.12.2000 - große Beute - hohe Belohnung ausgesetzt; Bildveröffentlichung

      Nürnberg (ots) - Wie berichtet, warfen am Samstag,
16.12.2000, kurz nach 02.00 Uhr, unbekannte Einbrecher mit einem
Stein die Fensterscheibe zu einem
Juweliergeschäft/Edelmetallhandlung in Nürnberg, Allersberger
Straße 36, ein. Durch das Fenster im Erdgeschoss gelangten sie
in die Verkaufsräume. Dort wurden aus mehreren Schmuckvitrinen
zahlreiche Pretiosen, allein weit über 1.000 Ringe,
Goldarmbänder, goldene Armband- und Taschenuhren, Broschen und
Halsketten im Gesamtwert von ca. 500.000 DM entwendet. Als
markantestes Stück befand sich darunter eine seltene
Armand-Skelett-Armbanduhr der Marke «Philippe Cariol». Diese
Skelett-Uhr, von der nur wenige Exemplare in Handarbeit
hergestellt wurden, besteht aus 18-karätigem Gold mit
Brillanten. Das Armband ist aus geflochtenem Gold.

    Zur Tatzeit wurde beobachtet, wie ein älterer Kleinwagen, ähnlich dem Fabrikat Opel Kadett oder Opel Corsa, ohne Licht wegfuhr. Der Pkw könnte hellblau oder von ähnlicher Farbe gewesen sein.

    Vom Geschädigten wurde eine Belohnung in Höhe von bis zu 70.000 DM ausgesetzt, davon für die Beibringung des Diebesgutes bis zu 50.000 DM und für die Ergreifung der Täter 20.000 DM. Der Rechtsweg für die Verteilung der Belohnung ist ausgeschlossen.

    Hinweise auf die Täter, deren Fahrzeug oder den entwendeten Schmuck erbittet der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0911) 211-2777.

Das beiliegende Foto zeigt die entwendete Armand-Skelett-Uhr.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: