Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Versuchter Raub

      Nürnberg (ots) - Am 1. Weihnachtsfeiertag, 25.12.2000,
gegen 14.30 Uhr, wurde ein 21-Jähriger im Nürnberger
Bleiweißviertel Opfer eines versuchten Raubes. Der Mann war auf
dem Weg zu einem Döner-Stand an der Ecke Allersberger
Straße/Schweiggerstraße und hielt dazu bereits einen
100-DM-Schein in der Hand. Diesen Geldschein versuchte ihm ein
bislang Unbekannter zu entreißen, was ihm jedoch nicht gelang.
Als das Opfer davonlaufen wollte, verfolgte es der Unbekannte,
holte es ein, und es kam zu einer tätlichen Auseinandersetzung.

    Im weiteren Verlauf zog der Unbekannte ein Butterfly-Messer, bedrohte damit sein Opfer und traktierte es mit den Füßen. Schließlich gelang dem 21-Jährigen dann doch die Flucht, und er konnte um Hilfe rufen. Bei der tätlichen Auseinandersetzung erlitt er Prellungen und Schürfwunden und musste zur Erstversorgung in ein Nürnberger Klinikum eingeliefert werden. Der unbekannte Räuber flüchtete.

Beschreibung des Unbekannten:     Ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, kurze schwarze Haare, trug eine lange schwarze Lederjacke, Jeans und Turnschuhe, sprach gebrochenes Deutsch.

    Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer: 0911/ 211-2777 erbeten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: