Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (3) Soko «Weinberg»: DNA - Ergebnis liegt vor; Leiche identifiziert - hier: Bildveröffentlichung

      Ansbach (ots) - Ansbach/Ergersheim-Seenheim: Die Vermutung
der Soko «Weinberg» hat sich bestätigt. Nach dem jetzt
vorliegenden Ergebnis der durchgeführten DNA-Analyse handelt es
sich bei dem aufgefundenen Torso um die Leiche des 33 Jahre
alten Franz Gebelein aus 91593 Burgbernheim. Der alleinstehende
Frührentner konnte letztmals Ende Mai/Anfang Juni 2000 im
Bereich seines Wohnortes gesehen werden. Seitdem fehlt von ihm
jedes Lebenszeichen. Seit Anfang Juli ist Franz Gebelein von
Verwandten als vermisst gemeldet. Die Entfernung vom Wohnort bis
zum Auffindeort der Leiche beträgt ca. 12 Kilometer.

    Nachdem die Identität des Opfers jetzt zweifelsfrei feststeht, geht es der Soko «Weinberg» vor allem auch darum, von den Mitbürgern Hinweise über sein persönliches Umfeld und die Umstände seines Verschwindens zu bekommen.

- Wer hat Franz G. im Zeitraum Mai/Anfang Juni 2000 gesehen? - Mit wem hatte er in diesem Zeitraum Kontakt?     - Wer hat zu dieser Zeit im Waldgebiet bei Ergersheim, Nähe der Christoph- Dehm-Hütte, verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

Beschreibung des Franz G.:     182 cm groß, kräftige Gestalt, dunkle lockige, nackenlange Haare, Oberlippenbart, trug zuletzt Jogginghose, dunkle Windjacke, T-Shirt mit Adidas-Emblem auf der Brust, Turnschuhe Marke Adidas.

    Für Hinweise wird ab morgen ein separater Telefonanschluss unter der Nummer 0981/9724934 geschaltet.

    Für Hinweise, die zur Klärung des Verbrechens und zur Festnahme des Täters führen, wurde vom Landeskriminalamt eine Belohnung von 5.000 Mark ausgesetzt, die unter Ausschluss des Rechtsweges verteilt wird.

    Morgen geht die Suche nach dem Kopf der Leiche weiter. Taucher werden ihre Arbeit im eiskalten Wasser des Baggersees fortsetzen. Der Grund des Karpfenweihers wird abgesucht, sobald das Wasser vollständig abgelaufen ist.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: