Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Vier bislang unbekannte Personen versuchten bereits am Sonntag, den 18.11.2018, in den ...

24.11.2000 – 16:39

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8) Brandstiftungsserie auf Feldscheunen geklärt

      Ansbach (ots)

Die Serie von Brandstiftungen auf
Feldscheunen konnte geklärt werden. Die Kripo hat am
Freitagmorgen zwei Tatverdächtige festgenommen. Für den
schnellen Durchbruch bei der Täterermittlung verhalf den Beamten
ein Tipp, der aus der Bevölkerung kam.
    Die zwei ins Netz gegangene Brandstifter im Alter von 20 und
28 Jahren legten bei der Polizei ein umfassendes Geständnis ab.
Auf die Frage zum Motiv, warum sie in fünf Feldscheunen Feuer
legten, antworteten sie vorerst mit Achselzucken. Bei den
Bränden entstand insgesamt ein Schaden von 120.000 DM. Vier
Gebäude wurden vollkommen ein Raub der Flammen. Eine Scheune
konnte gerade noch rechtzeitig gerettet werden.
    Wie berichtet, war in der vergangenen Donnerstagnacht auf
der Flur bei Herpersdorf (Gemeinde Dietenhofen, Kreis Ansbach)
erneut eine Feldscheune in Flammen aufgegangen. Auf dem Weg zur
Brandstelle wurden die Feuerwehrkräfte auf den Feuerschein in
einer weiteren nur wenige hundert Meter entfernten Scheune
aufmerksam. Während die Wehrmänner diesen Brand schnell unter
Kontrolle bringen konnten, brannte das andere Gebäude vollkommen
nieder. Auch weitere drei Brandstiftungen in den letzten Wochen,
wo ebenfalls im Raum Dietenhofen sowie bei Lichtenau und unweit
von Windsbach solche Gebäude eingeäschert wurden, gehen auf das
Konto der im Landkreis Ansbach wohnenden Tatverdächigen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach - Einsatzzentrale
Telefon: 0981-9094-220
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken