Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Verrauchter Treppenaufgang in Mehrfamilienhaus

Mönchengladbach-Dahl, 12.01.2019, 20:40 Uhr, Brunnenstraße (ots) - Am Abend wurde die Feuerwehr zu einem ...

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

24.10.2000 – 12:06

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (5) Bei Verkehrskontrolle Widerstand geleistet

      Nürnberg (ots)

Eine Streifenbesatzung der
Polizeiinspektion Nürnberg-Ost hielt heute, 24.10.2000, gegen
01.30 Uhr, in der Sulzbacher Straße in Nürnberg einen VW Golf
an, weil der Fahrer über eine längere Fahrtstrecke mit hoher
Geschwindigkeit aufgefallen war.

    Die Polizisten näherten sich vorsichtig von hinten dem Fahrzeug, forderten den Fahrer auf, seinen Führerschein und Fahrzeugschein vorzuzeigen und das Fahrzeug nicht zu verlassen. Die Beamten hatten bei der Kontrolle aus Eigensicherungsgründen die Dienstwaffe in Sicherungshaltung.

    Der Fahrer des Golf, ein 30-jähriger türkischer Gastwirt aus dem Landkreis Nürnberger Land, stieg entgegen der Anweisung jedoch plötzlich aus und ging in aggressiver Weise auf den kontrollierenden Beamten zu. Er rief, dass er kein Schwerverbrecher sei und dass ihn die Beamten doch erschießen sollten. Mit drohenden Handbewegungen beschimpfte er die Beamten als Nazis, verweigerte die Herausgabe seiner Fahrzeugpapiere und zeigte sich äußerst aggressiv. Erst nachdem die Beamten den 30-Jährigen mit einem Polizeigriff fixiert und ihm Handfesseln angelegt hatten, konnten sie den Mann durchsuchen.

    Da auch bei der Durchsuchung keine Ausweispapiere aufgefunden werden konnten und der Mann ganz offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, sollte er mit einem Streifenfahrzeug zur Polizeidienststelle gebracht werden. Dies versuchte der 30-Jährige dadurch zu verhindern, dass er sich mit seinen Beinen gegen das Dienstfahrzeug stemmte und versuchte, sich an der Fahrzeugtüre festzuhalten. Letztlich gelang es den Beamten dennoch, den Mann zur Polizeiinspektion Nürnberg-Ost zu bringen. Dort ergab ein Test am Alkomat 1,17 Promille. Bei dem 30-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet. Sein Führerschein konnte vor Ort nicht sichergestellt werden, da er nicht auffindbar war.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken