Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (9) In den Mittagsstunden im eigenen Auto entführt

      Erlangen (ots) - Im Entführungsfall einer 52-jährigen Frau
aus Forchheim am Freitag, 06.10.2000, in den Mittagsstunden, -
wir berichteten darüber - gingen bei der Arbeitsgruppe der
Erlanger Kriminalpolizei bisher zehn Hinweise ein. Zurzeit sind
acht der Arbeitsgruppe angehörende Beamte dabei, diesen Spuren
und Fahndungshinweisen nachzugehen. Es hat sich jedoch bislang
noch kein konkreter Tatverdacht ergeben. Desgleichen ist noch
unbekannt, wo sich der neue BMW, 320 CI, Cabriolet,
silbemetallic mit schwarzem Dach mit dem Kennzeichen FO - WA 10,
befindet.
    Trotz Ausdehnung der Fahndung auf den Raum Frankfurt/Main
sowie Schweinfurt, wurde das auffällige Auto noch nicht gesehen.
    Als die Täter bei ihrem erneuten Versuch, sich in
Frankfurt/Main in der Commerzbank in der Kaiserstraße mit Barem
zu versorgen, die Scheckkarte in den Geldautomaten steckten, war
das Konto bereits für Abhebungen gesperrt. Aus diesem Grunde
wurde die Karte sofort vom Automaten eingezogen.

    Für Freitag, 13.10.2000, in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr, plant die Arbeitsgruppe in Erlangen eine Befragung am Tatort Parkplatz «Innenstadt», P 2, durchzuführen. Beamte werden an Parkende Fahndungsaufrufe verteilen und hoffen dabei, auch Hinweise entgegen nehmen zu können. Möglicherweise erinnert sich jemand an den Vorfall, als er vor genau einer Woche auf dem selben Parkplatz sein Auto abgestellt hatte.

    Zwischenzeitlich wurde für Hinweise, die zur Aufklärung des Entführungsfalles führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000 DM ausgesetzt.

    Für etwaige Mitteilungen ist die Telefonnummer 09131/760-220 rund um die Uhr besetzt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: