Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

16.01.2011 – 12:34

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (69) Taxifahrer aus Fahrzeug gezogen - Zeugenaufruf

Nürnberg (ots)

Am frühen Morgen des 16.01.2011 wurde ein Taxifahrer im Nürnberger Stadtteil Gostenhof während eines Wendemanövers aus seinem Fahrzeug gezogen. Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden.

Gegen 04:15 Uhr befand sich der 62-jährige Taxifahrer mit einem Taxi vom Typ VW Touran unmittelbar vor dem Eingang einer Diskothek in der Nürnberger Kohlenhofstraße, als sich ein 24-jähriger Mann aus Hamburg unvermittelt auf den Beifahrersitz setzte.

Der Taxifahrer lehnte die Beförderung des sichtlich stark betrunkenen Mannes ab und verwies ihn des Fahrzeuges. Noch während der Pkw-Lenker zum Wenden ansetzte und rückwärts rollte, soll der Beschuldigte die Fahrertüre geöffnet und den 62-jährigen aus dem Fahrzeug gezogen haben. Dieser blieb bei dem Angriff unverletzt.

Das nun führerlose Fahrzeug fuhr weiter und prallte gegen einen geparkten Lkw-Anhänger. Das Heck des Pkw wurde hierbei beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 2.000 Euro.

Der Tatverdächtige konnte noch am Tatort festgenommen werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von annähernd zwei Promille.

Zeugen des Vorfalls von heute morgen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Nürnberg unter der Telefonnummer 0911 / 6583-1630 in Verbindung zu setzen.

Michael Sporrer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken