Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

POL-PDWO: Alsheim - 51 Jährige verstirbt an Unfallstelle

Worms (ots) - Am Sonntag, um 21:15 Uhr kam eine 51-jährige Frau in ihrem PKW auf der B9, nahe Alsheim, bei ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

09.08.2010 – 14:03

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1478) Durchreise wurde teuer

Nürnberg (ots)

Bei einer Verkehrskontrolle am 06.08.2010 konnte ein Fahrzeugführer mit einem offenbar gefälschten Führerschein angetroffen werden. Gegen seinen Mitfahrer bestand zudem ein Haftbefehl.

Beamte der Polizeiinspektion Ergänzungsdienste kontrollierten am Freitagmorgen gegen 09:30 Uhr im Nürnberger Stadtteil Sündersbühl ein Gespann aus Bulgarien. Bei der Überprüfung der drei Fahrzeuginsassen wies sich der Fahrzeuglenker des Pkw Chrysler Voyager mit einem bulgarischen Führerschein aus. Bei genauer Begutachtung stellten die Beamten Fälschungsmerkmale an dem Originaldokument fest. Unter anderem wurde offenbar das Lichtbild ausgewechselt.

Der Führerschein wurde sichergestellt und zur genaueren Begutachtung den Spezialisten des Bayer. Landeskriminalamtes zugesandt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete diese eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung an.

Bei der Kontrolle eines 22-jährigen Mitfahrers des o.g. Beschuldigten konnte zudem festgestellt werden, dass gegen diesen ein Haftbefehl des Amtsgerichts Straubing wegen "Zulassens oder Anordnens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis" vorlag. Zur Abwendung einer Haft musste der Mann mehrere hundert Euro Strafe entrichten.

Der dritte Fahrzeuginsasse war zwar im Besitz einer Fahrerlaubnis, diese jedoch berechtigte nicht zum Führen eines Gespanns. Der Anhänger wurde daraufhin abgestellt und die drei Männer konnten ihre Fahrt mit dem Pkw fortsetzen.

Michael Sporrer/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken