Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: 3) Autodiebe festgenommen

      Erlangen (ots) - In den heutigen Vormittagsstunden war
einer Polizeistreife in Erlangen im Stadtteil Bruck, am
Lindenweg, ein Pkw Mercedes mit Landshuter Kennzeichen
aufgefallen. Vor dem Fahrzeug standen fünf Männer, die man als
osteuropäische Personengruppe einschätzte. Da die Beamten
unmittelbar davor einen Einbruch in eine Gärtnerei aufgenommen
hatten, wollten sie die Personengruppe überprüfen.
    Als die Männer die Polizei gesehen hatten, sprangen sie in
ihr Auto und fuhren in Richtung Eschenweg, Kastanienweg und
Tennenloher Straße davon. Zwischenzeitlich wurde der
Streifenwagenbesatzung über die Einsatzzentrale mitgeteilt, dass
der Mercedes heute, gegen 08.15 Uhr, bei der Polizei in Landshut
als gestohlen gemeldet wurde. Daraufhin versuchten die Beamten
den Fahrer zum Anhalten zu bewegen. Dieser gab jedoch Gas und
fuhr davon. Auf ihrer Fahrt überquerten die Flüchtenden die
Kreuzung an der Brucker Kirche bei Rot und fuhren weiter in die
Webergasse. Als sie erkannten, dass sie sich in einer Sackgasse
befanden, sprangen alle Insassen aus dem noch langsam fahrenden
Auto und rannten in Richtung Fürther Straße davon.

    Nachdem die Polizeibeamten den noch rollenden Pkw zum Stehen gebracht hatten, verfolgten sie die Männer. Diese waren zwischenzeitlich über Kleingärten und meterhohe Zäune in Richtung Regnitzufer entkommen.     Im Laufe einer groß angelegten Fahndung unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers, mehrerer Hundeführer und eines Großaufgebots von Polizeibeamten wurden in einem Gebüsch hinter einem Autohaus vier Personen entdeckt. Als sich Polizeibeamte diesem Versteck näherten, sprangen die Männer heraus und flüchteten erneut. Dabei drehte sich einer um und richtete eine Faustfeuerwaffe auf einen der verfolgenden Polizeibeamten. Dieser warf sich auf den Boden und gab einen Schuss aus seiner Dienstpistole in Richtung dieses Mannes ab. Der zweite verfolgende Kollege gab zur gleichen Zeit einen Warnschuss in die Luft ab. Dies hinderte die Männer nicht, weiter zu rennen.

    Im Rahmen der Absuche des alten Ortskerns von Erlangen Bruck wurden dann in verschiedenen Gärten im Gebüsch drei junge Männer entdeckt und festgenommen. Ein vierter, ein russischer Staatsangehöriger, wurde ebenfalls vorläufig festgenommen; er konnte jedoch nach Abklärung der Umstände wieder entlassen werden.

    Gegen die drei Rumänen, zwei 21-Jährigen und einem 23-Jährigen, wird seitens der Staatsanwaltschaft Haftbefehl beantragt.     Es wird davon ausgegangen, dass untr den beiden noch flüchtenden Rumänen derjenige dabei ist, der mit seiner Waffe auf den Polizeibeamten zielte.

Er wird wie folgt beschrieben:     alt etwa Anfang 20 Jahre, ca. 180 cm groß, hat dunkle Haare und einen Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einem blauweiß karierten Hemd (Holzfällerhemd).

    Über den zweiten, noch flüchtigen Täter liegt folgende Beschreibung vor:     etwa 21 Jahre alt, 180 cm groß, schlank und hat grüne Augen. Über die Bekleidung ist nichts bekannt.

    Hinweise über den Aufenthalt der Gesuchten werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer: (09131)760-301 oder 760-221

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen - Einsatzzentrale
Telefon: 09131-760-220
Fax:        09131- 760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: