Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (13) Räuberischer Ladendiebstahl

      Nürnberg (ots) - Am vergangenen Freitag, 28.07.2000, gegen
12.00 Uhr, beobachtete der Filialleiter (36) eines
Drogeriemarktes in der Nürnberger Wölckernstraße einen Kunden,
der verschiedene Parfümflaschen aus dem Regal nahm und
anschließend den Kassenbereich durchquerte, ohne die Ware zu
bezahlen. Als er den Mann zur Rede stellen wollte, stieß dieser
ihn plötzlich in ein Regal, packte anschließend eine Kundin und
zog sie zwischen sich und den Filialleiter, schlug ihm
zusätzlich noch mit der Faust ins Gesicht und flüchtete aus dem
Laden. Als ihn der Filialleiter hinterher rannte und fast wieder
eingeholt hatte, drehte sich der Ladendieb plötzlich um und
sprühte ihm eine unbekannte Flüssigkeit ins Gesicht.
Anschließend flüchtete der Dieb mit einem Fiat-Uno.

    Nach einer sofort durchgeführten Fahndung konnte der Tatverdächtige mit seinem Pkw an der Kreuzung Pillenreuther Straße/Frankenstraße von einer Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd angehalten und vorläufig festgenommen werden. Es handelt sich um einen 42-jährigen Arbeiter aus Nürnberg. Er bestritt den Tatvorwurf, ist der Polizei jedoch kein Unbekannter und bereits mehrfach in Erscheinung getreten. Zudem war er nicht im Besitz des erforderlichen Führerscheins. Gegen ihn wird nun wegen räuberischen Diebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis u. a. ermittelt.

    Der Filialleiter erlitt bei dem Sprühangriff des Tatverdächtigen eine Augenverletzung und musste vom Rettungsdienst ins Klinikum Nord gebracht werden.

    Zur Klärung des genauen Geschehensablaufes wird die Kundin gesucht, die der Tatverdächtige packte und zwischen sich und den Filialleiter zog. Sie wird gebeten, sich beim Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei bzw. beim Kriminaldauerdienst, Tel. 211-2777, zu melden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: