Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2044) Kleinunfall der besonderen Art

    Nürnberg (ots) - Einen Kleinunfall der besonderen Art mussten Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd am 21.10.2009 in der Peter-Henlein-Straße aufnehmen.

    Kurz nach 13.00 Uhr hatte ein 26-Jähriger mit seinem Hund, einer Promenadenmischung mit einer Schulterhöhe von etwa 30 - 40 cm, eine Bäckerei zum Einkaufen aufsuchen wollen. Aus Hygienegründen band der junge Mann seinen Hund an einem klappbaren Werbeschild außerhalb des Bäckerladens fest, das in Türnähe am Gehweg aufgestellt war. Anschließend wollte das Herrchen in die Bäckerei - der Hund aber auch. Als der Hund an der Leine zerrte, gab das aus Alublech gefertigte Klappschild nach und fiel laut scheppernd zusammen. Wegen des Lärms erschrak das Tier offenbar und gab "Vollgas". Der Hund flüchtete sich unter in der Nähe geparkte Autos - unablässig verfolgt von dem scheppernd nachgeschleiften Werbeschild - und gab deshalb noch mehr "Gas".

    Der ebenfalls aufgeschreckte Hundebesitzer verfolgte das Gespann/Schild und konnte beide nach etlichen Metern auf der Fahrbahn festhalten. Allerdings war das Schild während des Nachschleifens gegen die Beifahrertüre eines dort abgestellten Autos geknallt und hatte dieses leicht beschädigt. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.

    Die vom Hundehalter herbeigerufene Streife nahm den "Kleinunfall" auf und sorgte für die Verständigung des geschädigten Autobesitzers. Ob dem Hund die Lust auf künftige Bäckereibesuche vergangen sind, konnte nicht geklärt werden.

    Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: