Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1792) Schwerer Lkw-Unfall

    Nürnberg (ots) - Am Donnerstag, 09.10.08, um 21.50 Uhr, ereignete sich auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Amberg ein schwerer Lkw-Unfall, bei dem ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt wurde.

    Kurz nach dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd stockte der Verkehr. Ein Lkw-Fahrer erkannte dies,  bremste seinen Zug am Stauende ab und schaltete die Warnblinkanalage ein. Der Fahrer eines tschechischen Klein-Lkw (zGG 3,5 t) erkannte dies offenbar nicht und prallte auf den Lastzug am Stauende auf. Der 30-jährige tschechische Lkw-Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Er mußte von der Berufsfeuerwehr Nürnberg aus dem Wrack herausgeschnitten werden. Der Verletzte wurde ins Klinikum Nürnberg-Süd eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 30 000 EURO. Aufgrund der Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es auf der BAB 6 in Richtung Amberg bis weit nach Mitternacht zu massiven Verkehrsbehinderungen.

    Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die beiden unfallbeteiligten Lkw sichergestellt und werden am 10.10.08 von einem Sachverständigen begutachtet.

    Dieter Meyer


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Einsatzzentrale
Tel: 0911/2112-1450
Fax: 0911/2112-1455
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: