Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

POL-BI: Bitte um Mithilfe bei Fahndung nach Täter-Duo

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Brake- Bereits am Freitag, den 07.12.2018, erpressten zwei Täter von einem ...

04.02.2000 – 11:13

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (6) Fahndungsaufruf nach versuchten Vergewaltigungen

      Nürnberg (ots)

Bereits am 27.01.2000 wurde eine
29-jährige Angestellte in Nürnberg Opfer einer versuchten
Vergewaltigung. Als die junge Frau gegen 22.00 Uhr vom
Vestnertorgraben aus in Richtung Tiergärtnertor ging, überholte
sie einen Mann, welcher sie kurz darauf von hinten angriff und
würgte. Da die Frau sich mit einem Reizgasspray zur Wehr setzte,
gelang es dem Täter nicht, sie zu Boden zu bringen. Der Mann
flüchtete daraufhin in Richtung Vestnertorgraben.

    Drei Tage später, am 30.01.2000, gegen 04.30 Uhr, wurde die Polizei erneut verständigt, da Hilferufe in der Äußeren Laufer Gasse in Nürnberg gehört wurden. Nach lauten Hilferufen öffnete ein Anwohner sein Fenster und sprach mit einer Frau, welche angab, kurz zuvor fast vergewaltig worden zu sein. Das Opfer, welches dem Anwohner eine kurze Personenbeschreibung des Täters angab, entfernte sich jedoch vor Eintreffen der Polizei mit einem Taxi.

In beiden Fällen wurde der Täter wie folgt beschrieben:

    Ca. 175 cm groß, 20 bis 30 Jahre alt, kurze dunkle Haare und war mit einer hellen Daunenjacke bekleidet.

    Die Polizei bittet die bisher unbekannte Frau, welche sich nach den Hilferufen mit dem Taxi entfernte, sich zu melden.

    Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer: 0911/211 – 2777 entgegen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken