Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2601) Einbrüche in Wolkersdorf und Katzwang geklärt

    Schwabach (ots) - In Zusammenarbeit mit österreichischen Kollegen gelang es der Schwabacher Kriminalpolizei, drei Einbrüche in Wolkersdorf bzw. Katzwang aus dem August 2006 zu klären.

    In der Nacht vom 01. auf 02. August 2006 wurden drei junge Männer in der Nähe des Vereinsheims des TSV Wolkersdorf gesichtet. Später stellte man fest, dass versucht wurde, ins Sportheim einzubrechen. In diesem Zusammenhang spielte ein Münchener Ausfuhrkennzeichen eine Rolle. Wie sich jetzt herausstellte, brachen drei Männer aus Ungarn im Alter zwischen 20 und 37 Jahren in ein Gartenhaus in Katzwang ein. Der Eigentümer hatte nur kurzfristig seine Gartenlaube verlassen, als die Einbrecher Bargeld, CDs, Kassettenrecorder sowie Campingartikel sich aneigneten. Da er während der Tatausführung zurückkam, konnte er einen der Täter, einen 37-jährigen Ungarn, festhalten. Die beiden Mittäter konnte flüchten. Obwohl gegen den 37-Jährigen Haftbefehl erging und er die Untersuchungshaft in Nürnberg antreten musste, war er nicht bereit, seine Mittäter zu nennen.

    In der Nacht vom 24. auf 25. August 2006 wurde erneut ins Sportheim Wolkersdorf eingebrochen. Die Täter erbeuteten 240 Euro Bargeld sowie einige Flaschen Schnaps. Die Schwabacher Kripo konnte seinerzeit an einer Bierflasche sowie an Zigarettenkippen DNA-Spuren sichern. Auf dem Heimweg nach Ungarn brachen die beiden Flüchtigen in Linz, Oberösterreich, ein. Hier wurden sie von der Gendarmerie festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Über einen sog. Prüm-Abgleich, hier werden die DNA-Datenbanken aus Österreich mit dem deutschen Bestand abgeglichen, konnte den beiden Ungarn die Einbrüche in Wolkersdorf und Katzwang nachgewiesen werden. Auch in Katzwang hatten sie DNA-Spuren hinterlassen.

    Peter Grimm/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: