Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

26.01.2000 – 13:55

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Raubüberfall an Wohnungstür geklärt

      Nürnberg (ots)

Wie berichtet, wurde ein 35-jähriger
Nürnberger am 19.01.2000, gegen 07.00 Uhr, von zwei unbekannten
Männern überfallen, als er seine Wohnung im Nürnberger Stadtteil
Zerzabelshof verlassen wollte. Die unbekannten Männer drängten
ihn in die Wohnung zurück, und nur auf Grund heftiger Gegenwehr
gelang es ihm, dass er nicht überwältigt werden konnte. Auf
seine Hilferufe hin flüchteten die Räuber unerkannt. Der
35-Jährige erlitt bei dem Angriff eine Beinverletzung, die
stationär in einem Krankenhaus behandelt wird.

    Bei den Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei stellte sich heraus, dass offensichtlich das Anwesen schon tagelang von einem Fahrzeug aus beobachtet wurde. In dem weißen Opel-Kadett Kombi seien mehrere Personen gesessen.

    Bei umfangreichen Überprüfungen stießen die Beamten schließlich auf eine 22-jährige staatenlose Frau, die vom Hörensagen erfahren haben will, dass der 35-Jährige angeblich im Besitz eines größeren Geldbetrages sei. Nachdem sie dies ihrem 27-jährigen Freund, einem in Nürnberg wohnhaften Griechen, erzählt hatte, kam dieser auf die Idee, zusammen mit einem 37-jährigen Nürnberger das Opfer zu überfallen und zu berauben. Zu diesem Zwecke lauerten die beiden dem 35-Jährigen auf. Für den Fall, dass es Schwierigkeiten geben würde, führten sie einen Elektroschocker und Handschellen mit.

    Das Trio wurde festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt, der gegen die beiden geständigen Räuber Haftbefehl wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung erließ. Die Frau blieb auf freiem Fuß.

In der Wohnung befand sich übrigens kein Geld.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken