Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Lüneburg mehr verpassen.

24.09.2020 – 12:28

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ "ein Ebstorfer für Ebstorf!" - Kriminalhauptkommissar Bernd Katenkamp neuer Leiter der Polizeistation Ebstorf ++

POL-LG: ++ "ein Ebstorfer für Ebstorf!" - Kriminalhauptkommissar Bernd Katenkamp neuer Leiter der Polizeistation Ebstorf ++
  • Bild-Infos
  • Download

Lüneburg (ots)

++ "ein Ebstorfer für Ebstorf!" - Kriminalhauptkommissar Bernd Katenkamp neuer Leiter der Polizeistation Ebstorf ++

Uelzen/Ebstorf/Suderburg

"Ein Ebstorfer für Ebstorf!" - nach der Pensionierung von Jens Oetzmann hat mit Kriminalhauptkommissar Bernd Katenkamp seit Juni dieses Jahres eine "echter" und gebürtiger Ebstorfer die Nachfolge in der Leitung der Polizeistation Ebstorf angetreten. Für den 58 Jahre alte Vater dreier erwachsener Söhne geht damit nach eigenen Angaben ein Kindheitstraum in Erfüllung ("Seit meiner Kindheit wollte ich hier Dienst machen!"). Nach verschiedenen beruflichen Stationen beim Mobilen Einsatzkommando (MEK) in Lüneburg, bei den Polizeikommissariaten in Munster und Lüchow, Ermittlungsgruppen wie u.a. der SoKo "Dennis" und im Stab der Polizeidirektion Lüneburg schließt sich für Katenkamp ein weiterer Kreis. In den letzten sieben Jahren (seit 2013) führte der Hauptkommissar die Polizeistation in Bad Bodenteich und freut sich nun auch auf wesentlich kürze Anfahrtswege zur Dienststelle. Der "Ebstorfer" übernimmt in seiner neuen Funktion die Leitungen der Polizeidienststelle Ebstorf sowie der zugeordneten Polizeistation in Suderburg übernommen und ist damit mit seinen fast ein Dutzend Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern polizeilich verantwortlich für den Bereich der Samtgemeinde Suderburg sowie den Bereich des ehem. Alten Amt Ebstorf.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell