Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

03.09.2017 – 15:36

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Wochenendmeldung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum vom 01.0917, 12:00 Uhr bis 03.09.17, 12:00 Uhr

Wenzendorf (ots)

Vermisste Person

Am Samstagmorgen wurde ein 81-jähriger Herr aus dem Seniorenheim in Wenzendorf bei der Polizei als vermisst gemeldet. Aufgrund einer Demenz, bekannten Vorerkrankungen und die fehlende Einnahme von Medikamenten wurde unverzüglich eine groß angelegte Absuche eingeleitet. Zur Unterstützung wurden die Freiwillige Feuerwehr, Suchhunde und der Polizeihubschrauber hinzugezogen. Die intensive Suche konnte rund dreieinhalb Stunden nach Verschwinden zum Auffinden des Vermissten führen. Dieser lag geschwächt, aber wohlauf an einem Waldrand in Wenzendorf und konnte zurück zum Seniorenheim gebracht werden.

Tostedt- Diebstahl eines Anhängers

In der Nacht zu Samstag wurde von einem Betriebshof in der Straße "Alte Kleinbahn" in Tostedt ein gesicherter Anhänger, mit dem Kennzeichen WL-AZ 455, entwendet. Zeugen die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Tostedt, 04182-28000, zu melden.

Maschen- Einbruch aus KFZ

In der Nacht zu Samstag wurden im Wiesenweg in Maschen zwei Pkw aufgebrochen. Aus einem VW Passat sowie aus einem VW Tiguan wurde jeweils das fest installierte Navigationssystem ausgebaut und entwendet. Zeugen werden gebeten, die Polizei in Seevetal, 04105-6200, zu verständigen.

Rosengarten- Trunkenheitsfahrt endet an einer Hauswand

Ein 27 -jähriger Mann aus Rosengartenkam am Samstag, kurz nach Mitternacht, mit seinem Audi in der Hauptstraße in Leversen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einer Gartenhecke. Im weiteren Verlauf setzte der Herr sein Fahrzeug zurück und fuhr gegen eine Hauswand. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,93 Promille. Ein Strafverfahren ist gegen den 27-Jährigen eingeleitet, eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt worden.

Winsen (Luhe)- Handtaschendiebstahl

Am Freitagmittag wurde einer älteren Dame auf dem Stadtfriedhof die Geldbörse entwendet. Die Dame war in der Zeit von 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr mit der Grabpflege beschäftigt, als ein Unbekannter die im Rollator abgelegte Geldbörse an sich nahm. Mit der in der Geldbörse befindlichen EC-Karte wurde später ein hoher Geldbetrag abgehoben. Zeugen werden gebeten, die Polizei Winsen, 04171-7960, zu verständigen.

Roydorf/ Luhdorf- Roller entwendet und anschließend beschädigt

Am Samstagmorgen, gegen 03:30 Uhr, bemerkten Anwohner des Brombeerwegs ein brennendes Kleinkraftrad Typ Peugeot. Der Roller wurde kurz zuvor von Unbekannten in der Winsener Landstraße entwendet, im Brombeerweg abgestellt und dort vermutlich vorsätzlich in Brand gesetzt. Der Roller brannte komplett ab, eine Hecke und ein Stromkasten wurden ebenfalls brandbeschädigt. Die Feuerwehren aus Luhdorf und Roydorf waren im Einsatz.

In der gleichen Nacht wurde ganz in der Nähe ein weiterer Roller, der auf dem Gehweg neben dem Aldi-Markt in Roydorf abgestellt war, umgekippt, so dass Benzin auslief. Auch hier musste die Feuerwehr Roydorf ausrücken, um das ausgelaufene Benzin abzubinden.

Der entstandene Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Es wird von einem Tatzusammenhang ausgegangen, Zeugen werden gebeten, die Polizei in Winsen, 04171-7960, zu verständigen.

Stelle und Buchholz- Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstagabend, gegen 20:30 Uhr, wurde auf dem Pendlerparkplatz am Bahnhof in Stelle ein 36-jähriger Montenegriner in einem BMW kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der seit 2005 in Deutschland lebende Mann nach wie vor seine montenegrinische Fahrerlaubnis nutzt, obwohl er diese schon längst in eine deutsche Fahrerlaubnis hätte umschreiben lassen müssen, mit der Konsequenz, dass auf ihn nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zukommt.

Am Samstagnachmittag, gegen 13:45 Uhr, wird ein 44-jähriger Kosovare in seinem LKW in der Hannoverschen Straße in Buchholz i.d.N. kontrolliert. Auch hier stellt sich heraus, dass der Fahrer lediglich eine kosovarische Fahrerlaubnis vorlegen konnte, obwohl er bereits seit Anfang des Jahres einen festen Wohnsitz in Deutschland hat.

Seevetal- Fahrradfahrer auf der A7

Nachdem sein Pkw in der Nacht zum Samstag ohne Treibstoff liegengeblieben war, kam der Fahrer auf die Idee, sich mit Reservekanister auf sein mitgeführtes Fahrrad zu schwingen, um eine Tankstelle zu suchen. Auf dem Standstreifen radelnd, selbstverständlich ordnungsgemäß in Fahrtrichtung und mit eingeschaltetem Licht, löste er bei anderen Fahrern eine wahre Meldeflut aus. Ein Streifenwagen stoppte den Radler und beendete damit die nächtliche Radfahrt auf der Autobahn. Über die Gefährlichkeit seiner Fahrt und die Konsequenzen hatte er sich keine Gedanken gemacht.

Hittfeld- Lastkraftzug die Weiterfahrt untersagt

In der Nacht zu Samstag wurde auf dem Pendlerparkplatz der A1 dem Fahrer eines litauischen Lastkraftzuges aufgrund technischer Mängel und erheblicher Verstöße gegen die Verkehrsvorschriften die Weiterfahrt untersagt. Die Sattelzugmaschine war deutlich überladen, dadurch wurde die zulässige Höhe und das zulässige Gesamtgewicht überschritten. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie sahen, dass am Anhänger ein defektes Rad nicht ersetzt und die Achse mit einem Spanngurt hochgebunden war. Die Fahrt konnte erst fortgesetzt werden, nachdem das Rad ersetzt wurde und eine Umladung erfolgte. Gegen den Fahrer und die Firma wurden entsprechende Verfahren eingeleitet.

Winsen- Betrunkener Fahrzeugführer auf der A39

Am frühen Samstagmorgen fuhr ein 29-Jähriger mit seinem Pkw in starken Schlangenlinien mit Geschwindigkeiten zwischen 80 und 150 km/h auf der A 39 in Richtung Hamburg. Ein weiteres Fahrzeug wurde fast gerammt. Zwischen Winsen/West und Maschen führte der Fahrer grundlos eine Vollbremsung durch und hielt mit Warnblinker auf beiden Fahrstreifen an. Anschließend beschleunigte der Fahrer wieder stark und fuhr weiter in Richtung Hamburg. Im Bereich Fleestedt konnte der Pkw gestoppt werden. Der PKW war an der linken Fahrzeugseite komplett beschädigt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,72 Promille. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet, eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 04171-796200 bei der Autobahnpolizei Winsen/Luhe zu melden.

Ochtmissen/Bardowick, Brücke Bernsteinstraße- Steine auf Autobahn geworfen

Eine 42-jährige Pkw-Fahrerin meldete am Samstagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, dass von einer Brücke über die BAB 39 mutmaßlich Steine geworfen werden. Die Frontscheibe ihres Pkw sei durch einen Stein getroffen und beschädigt worden. Sie war Lüneburg/Nord auf die Autobahn 39 in Rtg. Hamburg aufgefahren und dann sei ein Gegenstand beim passieren der ersten Brücke gegen die Frontscheibe geprallt. Diese war glücklicherweise nur gerissen. Auf der Brücke hatte sie zwei dunkel gekleidete männliche Personen wahrgenommen. Eine weitere Beschreibung war nicht möglich. Nach der Ortsangabe der Geschädigten handelte es sich bei der Brücke um die Querung der Bernsteinstraße von Bardowick nach Ochtmissen. Eine sofortige Überprüfung der Brücke verlief negativ. Dort und im Umfeld konnten keine Personen festgestellt werden. Auf der BAB und der Brücke wurden keine Gegenstände aufgefunden. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 04171-796200 bei der Autobahnpolizei Winsen/Luhe zu melden.

Ohlendorf- Schwerer Verkehrsunfall

Am Sonntagvormittag, um 11:00Uhr, kam es in der Ohlendorfer Straße in Seevetal, Ortsteil Ohlendorf, zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Der 51- jährige Fahrzeugführer aus Hamburg ist aus Ohlendorf kommend in Richtung Stelle gefahren und wollte in Höhe eines Gartenbaubetriebes nach links abbiegen. Dabei achtete dieser auf zwei Radfahrer, die den Radfahrweg in diesem Bereich passierten. Im Anschluss bog der Beteiligte mit seinem Dacia nach links ab und übersah dabei den entgegenkommenden 54-jährigen Motorradfahrer aus Winsen (Luhe), so dass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt, war jedoch ansprechbar. Der Fahrzeugführer erlitt einen Schock sowie leichte Schürfwunden. Nach der ersten ärztlichen Versorgung wurden beide Männer in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Fahrbahn war für eine Stunde voll gesperrt.

Die Fahrradfahrer konnten an der Unfallstelle nicht angetroffen werden. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei in Hittfeld, 04105-6200, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:
POK'ìn Bohnsack
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung