PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Harburg mehr verpassen.

19.02.2017 – 14:03

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum von Freitag, 17.02.2017 -12:00 Uhr- bis Sonntag, 19.02.2016, 13:00 Uhr

Landkreis Harburg (ots)

Hollenstedt - Waschanlage bei Unfall zerstört

Samstagnachmittag gab eine Moisburgerin (84) in der Waschanlage der STAR-Tankstelle plötzlich Vollgas. Dabei zerstörte ihr Hyundai Elantra vor der Anlage die gesamte Beifahrerseite eines VW Polo, der gerade die Anlage verlassen hatte. Nahezu ungebremst fuhr sie weiter auf die Tostedter Straße, wo sie die rechte Seite eines vorbeifahrenden Ford Focus erfasste und erst dadurch zum Stehen kam. Die Beifahrerin des Fords (28) musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, blieb aber glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Hyundai und der Ford erlitten Totalschaden. Eine erste Schadensschätzung zur Waschanlage beläuft sich auf ca. 90.000 Euro, der Gesamtschaden beläuft sich auf über 100.000 Euro. Die herausgebrochene Portalwaschanlage wurde mittels eines Krans der alamierten Feuerwehr in die Waschstraße zurückgezogen.Die Unfallverursacherin konnte nach einer kurzen Behandlung durch Sanitäter und der polizeilichen Unfallaufnahme selbstständig mit ihrem Rollator den Unfallort verlassen.Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.Die Ermittlung zur Unfallursache dauert an.

Tostedt - 5 Verletzte in kurzer Zeit

Samstagnacht kam es innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne zu mehreren Polizeieinsätzen in Tostedt, bei denen insgesamt 5 Verletzte von Krankenwagen in die Krankenhäuser Buchholz und wegen der dortigen Auslastung auch nach Hamburg gefahren werden mussten. Um 18:10 Uhr wurde eine Schlägerei in der Flüchtlingsunterkunft im Elsterbogen gemeldet, was den ersten Einsatz auslöste. Mehrere Streifenwagen rückten sofort aus, stellten vor Ort aber keine Schlägerei fest: Ein 21-jähriger Sudanese hatte von dem Tod eines Angehörigen im Sudan erfahren, geriet dadurch offenbar in einen extremen Wahnzustand und begann, sich selber mit einem Messer zu verletzen. Zwei beherzte Mitbewohner hielten ihn kontrolliert fest und bewahrten ihn vor weiteren Schaden, bis die Polizei eintraf. Der Sudanese wurde unter Polizeibegleitung mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus Buchholz gebracht, wo nach ärztlicher Begutachtung seine Einweisung in ein psychatrisches Klinikum erfolgte. In der Bahnhofstraße bepöbelten derweil zwei Männer (20 und 21) aus Wistedt einen ihnen bekannten Fahrradfahrer (26), der zunächst ersten Schubsangriffen auswich. Als der Fahrradfahrer gegen 19:05 Uhr von einem Einkauf zurückkehrte, bewarfen ihn die Männer mit einer vollen Bierflasche, trafen ihn am Hinterkopf und flohen. Der Fahrradfahrer erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Buchholz gefahren. Die beiden flüchtigen Täter attackierten dann kurz vor 20 Uhr im Himmelsweg einen Jugendlichen (16) und boxten ihn mehrmals in die Magengegend, weil dieser einen Rauschgifthandel ablehnte. Das Opfer brach zusammen und wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert, blieb aber glücklicherweise leicht verletzt. In Höhe des Kaufhauses Bade querten zwischenzeitlich gegen 19:15 Uhr zwei Fußgängerinnen (55 und 87) die Kastanienallee (B 75) abseits der Ampelanlage und unterschätzen dabei die Entfernung und Geschwindigkeit eines in Richtung Wistedt fahrenden VW FOX. Der Fahrzeugführer (76) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die beiden Frauen, die mit Rettungswagen leicht verletzt in Krankenhäuser eingeliefert wurden.

Buchholz/Nordheide - Schläger flüchtet, Zeugen gesucht

Am Freitag gerieten gegen 20:45 Uhr drei junge Männer im Famila (Lindenstraße) in Streit, in dessen Verlauf ein 20-jähriger einen Faustschlag ins Gesicht erhielt. Der etwa 18 Jahre alte und 170 cm große Täter flüchtete. Hinweise nimmt die Polizei Buchholz entgegen (04181-2850)

Rosengarten - Auseinandersetzung beim Faslam Westerhof

Während der Faslamsfeier in Westerhof kam es am frühen Sonntag morgen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den dort Feiernden. Ein 28- jähriger und ein 19- jähriger wurden hierbei leicht verletzt. Auch der 29- jährige Beschuldigte aus Rosengarten erlitt leichte Verletzungen.

Seevetal/Meckelfeld - Diebstahl von Kleintransporter

In der Straße Alter Kirchweg wurde in der Zeit von Freitag, 20:00 Uhr bis Samstag, 12:30 Uhr, ein Pritschenwagen, Mercedes Sprinter, mit dem amtlichen Kennzeichen HH- ST 5919 entwendet. Das Fahrzeug war dort am Fahrbahnrand abgestellt. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle im Landkreis Harburg entgegen (Polizei Seevetal 04105-6200)

Seevtetal/Helmstorf - Verkehrsunfall mit Vollsperrung der L213

Am Samstagvormittag wollte ein 67- jähriger mit seinem Mercedes von der Straße Neuenfelde nach links auf die Helmstorfer Straße (L213) abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Ford Focus einer Ohlendorferin (27). Diese wollte ihrerseits von der Helmstorfer Straße in die Straße Neuenfelde abbiegen. Aufgrund der Beschädigung des Pkw konnte die junge Frau diesen nicht verlassen und musste durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Helmstorf aus ihrem Pkw befreit werden. Für die Bergungsarbeiten wurde die Helmstorfer Straße für etwa eine halbe Stunde vollgesperrt. Der Verkehr wurde durch die Polizei umgeleitet. Noch vor dem Eintreffen der Polizei fuhr ein LKW-Fahrer (37) an der Unfallstelle vorbei und beschädigte hierbei zwei Leitpfosten. Der LKW-Fahrer entfernte sich anschließend vom Unfallort ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern. Der Fahrer konnte ermittelt werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Rosengarten/Klecker Wald - Holzdiebe auf frischer Tat ertappt

Am Freitagnachmittag wurde die Seevetaler Polizei zu einem Einsatz in den Klecker Wald im Rosengarten gerufen. Dort hatte der zuständige Förster zwei Holzdiebe auf frischer Tat ertappt und festgehalten. Die Täter hatten einen Anhänger mit dem bereits zurechtgesägten Diebesgut beladen. Den eingesetzten Beamten erklärte man, dass der Wald doch für jeden da sei und somit auch das Holz. Da das Holz im Klecker Wald jedoch dem Niedersächsische Landesforsten gehört, mussten die Täter den Anhänger umgehend wieder entladen. Zusätzlich wartet nun ein Strafverfahren wegen des Diebstahls von Holz auf die beiden Männer.

Pattensen - Zigarettenautomat aufgehebelt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen Unbekannte mit brachialer Gewalt einen Zigarettenautomaten in der Blumestraße in Pattensen auf. Die Täter entnahmen Zigaretten und Münzgeld im Wert von mehreren Hundert Euro. Hinweise an die Polizei Winsen unter Tel. 04171-796-0.

Winsen/Luhe - Graffiti-Schmierereien

Unbekannte zogen Samstagvormittag in der Zeit von 09:00 bis 13:00 Uhr durch den Europaring und die Budapester Straße und besprühten einige Garagen mit Graffitis. Der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro. Hinweise an die Polizei Winsen unter Tel. 04171-796-0.

Winsen/Luhe - Trickdiebstahl

Samstagvormittag gegen 11:45 Uhr wurde eine Dame in der Nordertorstraße vor dem Gesundheitszentrum von einer männlichen Person angesprochen. Der Mann bat die Dame um Kleingeld, entlockte ihr schließlich ihr Portmonee und entnahm unbemerkt mehrere Geldscheine. Die Dame stellte erst später das Fehlen des Geldes in ihrem Portmonee fest. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Osteuropäer, ca. 40 Jahre alt, 30-40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Statur, dunkle kurze, nach hinten gekämmte Haare, sprach mit polnischem Akzent. Hinweise zu dem Gesuchten (ggf. auch Zeugen, die ebenfalls angesprochen worden sind) an die Polizei Winsen unter Tel. 04171-796-0

Stelle/Ashausen - NAVI aus PKW ausgebaut

Unbekannte öffneten in der Nacht von Freitag auf Samstag einen im Mühlenkamp geparkten Pkw VW Golf Plus auf unbekannte Art und Weise und bauten das fest installierte Navigationsgerät aus. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Hinweise an die Polizei Winsen unter Tel. 04171-796-0.

Landkreis Harburg - Trunkenheiten im Straßenverkehr

In Emsen (Rosengarten) wurde Samstag am frühen Nachmittag ein Audi-Fahrer (42) festgestellt, bei dem Vortests den hinreichenden Verdacht von Kokain-Einfluss ergaben. Ebenfalls unter Drogeneinfluss führte ein Fahranfänger (20) seinen Pkw Daimler in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Stelle bei Winsen. Der junge Mann wurde gegen 03:00 Uhr in der Max-Planck-Straße in Winsen angehalten und kontrolliert, der Drogenvortest verlief positiv. Bereits am Freitagabend wurde ein junger Skoda-Fahrer (20) in der Straße Westerfeld in Ashausen kontrolliert. Auch bei ihm gab es deutliche Anhaltspunkte für einen Drogenkonsum. Alkohol dagegen beeinflusste merklich das Fahrverhalten einer Toyota-Fahrerin (53) auf der B 75 bei Kakenstorf. Sie wurde dort Samstagnachmittag mit 2,76 Promille gestoppt. Am frühen Sonntag gegen 04:00 Uhr wurde in Tostedt auf der Kasatienallee eine Opelfahrerin (36) mit 1,45 Promille aus dem Verkehr gezogen. Alle Fahrer teilen nun das gleich Schicksal: ihnen wurden für die Beweisführung der eingeleiteten Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr Blutproben entnommen, die Weiterfahrten untersagt.

Landkreis Harburg - Wohnungseinbrüche

Freitag manipulierten Einbrecher in der Zeit von 14 bis 20:20 Uhr Bewegungsmelder eines Einfamilienhauses in der Metzendorfer Straße (Seevetal), hebelten ein Fenster auf und durchsuchten das gesamte Haus. Es wurde u.a. Schmuck entwendet. Etwa in der gleichen Zeit wurde auch ein Haus in der Straße Haidgrund auf ähnliche Weise angegangen. Samstag suchten Einbrecher ein Einfamilienhaus in Holm-Seppensen (Meyerische Weg) in der Zeit von 17:45 Uhr bis 22:30 Uhr auf. Hier gelangte man gewaltsam durch die Terrassentür ins Haus. Ohne Aufbruchschaden gelangten Einbrecher durch eine unverschlossene Kellertür im Weißen Kamp (Seevetal) ungehindert in ein Haus. Dieses wurde komplett durchwühlt, die dadurch entstandene Schadenshöhe ist bislang unbekannt, aber allein die Aufräumarbeiten dürften die Bewohner stark getroffen haben. Bei einem Einbruchsversuch blieb es im Hindenburgweg in Buchholz: Das Hebeln an der Terrassentür in der Zeit am Samstag zwischen 16-19 Uhr blieb erfolglos. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle im Landkreis Harburg entgegen (Polizeiinspektion Harburg 04181-2850)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
-PHK Müller o.V.i.A.-

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg