Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

15.02.2017 – 09:48

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Erst gestohlen, dann gestritten ++ Neu Wulmstorf - Metalldiebe wurden beobachtet ++ Seevetal - Mehrere Tageswohnungseinbrüche ++ Und weitere Meldungen

Buchholz/Sprötze (ots)

Erst gestohlen, dann gestritten

Ein 28-jähriger Algerier und zwei 20-jährige sudanesische Brüder stehen im Verdacht, am Dienstag, gegen 21:00 Uhr, einen 16-Jährigen im Bereich der Fußgängerunterführung des Sprötzer Bahnhofes bestohlen zu haben. Zwei der Männer hakten den Jugendlichen an seinen Armen unter und "tanzten" mit ihm, während der dritte Mann in diesem Moment das Mobiltelefon aus der hinteren Hosentasche des 16-Jährigen zog. Der Jugendliche bemerkte den Diebstahl, lief zu einem nahen Wohnhaus und alarmierte von dort die Polizei. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte die drei Tatverdächtigen noch in der Nähe gestellt werden. Bei ihnen fand man entsprechende Beweismittel. Nach Sicherstellung und Sachverhaltsaufnahme vor Ort wurden die drei Beschuldigten gegen 22 Uhr entlassen.

Gegen 0:30 Uhr meldete sich dann einer der beiden 20-Jährigen beim Polizeinotruf und teilte Streitigkeiten in der Flüchtlingsunterkunft in Sprötze mit. Die beiden Brüder waren offenbar unter Alkohol- und vermutlich auch Drogeneinfluss in Streit geraten. Einer von ihnen erlitt eine Kopfplatzwunde. Die genaueren Umstände konnten vor Ort nicht geklärt werden. Der 20-Jährige kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus, wo seine Wunde genäht werden musste. Hierbei geriet der Mann, vermutlich aufgrund seines Rauschzustandes, derart in Rage, dass die Behandlung unter Zwang und mit Unterstützung der Polizei durchgeführt werden musste. Nach ärztlicher Begutachtung wurde der Mann auf Anordnung des Landkreis Harburg in eine psychiatrische Klinik zwangseingewiesen. Auch hierbei musste die Polizei den Transport sichern.

Neu Wulmstorf - Metalldiebe wurden beobachtet

Zwei Männer im Alter von 17 und 42 Jahren wurden am Dienstag, gegen 9:15 Uhr dabei beobachtet, wie sie Altmetall und Elektroschrott stehlen wollten. Die Männer hielten mit ihrem Fahrzeug vor einem Lagercontainer an der Hauptstraße und fingen in aller Seelenruhe an, die Wertstoffe aus dem Container in ihren Transporter umzuladen. Der Zeuge rief die Polizei.

Ein Mitarbeiter der geschädigten Firma war mittlerweile ebenfalls auf den Diebstahl aufmerksam geworden und hielt die beiden Männer vor Ort fest, um sie an die Beamten zu übergeben. Den Schrott im Wert von rund 300 EUR mussten die Männer wieder ausladen. Gegen beide wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Seevetal - Mehrere Tageswohnungseinbrüche

Mindestens drei Mal schlugen Diebe am Dienstag im Raum Seevetal zu. In Waldesruh brachen sie in der Nacht zu Dienstag in eine Doppelhaushälfte an der Straße Haidgrund ein. Die Diebe hatten ein Fenster gewaltsam geöffnet und Schmuck erbeutet.

Am Dienstagabend, in der Zeit zwischen 17:15 Uhr und 19:15 Uhr, traf es dann ein Einfamilienhaus in Emmelndorf. In der Straße Sunderberg drangen die Täter durch eine Garage in das Wohnhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Räume und erbeuteten einen Tresor und Schmuck. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert.

Im Winkelweg brachen die Täter in der Zeit zwischen 19 und 21 Uhr in ein Einfamilienhaus ein, nachdem sie mit einem Blumenkübel die Scheibe der Terrassentür eingeworfen hatten. Was die Täter erbeuteten, ist noch unklar.

Zeugen denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04181 2850 beim Zentralen Kriminaldienst zu melden.

Salzhausen - PKW-Aufbruch

In der Nacht zu Dienstag, in der Zeit zwischen 23:15 Uhr und 8:30 Uhr, haben Unbekannte einen Mercedes Geländewagen aufgebrochen. Der Wagen stand im Kampweg in einem Carport. Vermutlich hatten es die Diebe auf das eingebaute Navigationssystem abgesehen. Allerdings brachen sie ihr Vorhaben ab und stahlen stattdessen ein Fernglas aus dem Fahrzeug. Ob die Täter gestört wurden oder der Ausbau misslang, ist unklar. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 EUR.

Tostedt - Neunjähriger stieß mit PKW zusammen

Am Dienstag, gegen 13:10 Uhr, ereignete sich auf der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein neunjähriger Junge leicht verletzt wurde. Ein 81-jähriger PKW-Fahrer hatte am Fußgängerüberweg hinter dem Kreisel zwei Fußgänger passieren lassen. Als er gerade wieder anfuhr, überquerte der Junge plötzlich mit seinem Fahrrad in hoher Geschwindigkeit die Fahrbahn. Der PKW touchierte das Fahrrad, woraufhin der Neunjährige stürzte. Er verletzte sich leicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung