PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Harburg mehr verpassen.

12.01.2016 – 13:12

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen ++ Polizei sucht Zeugen nach exhibitionistischen Handlungen im Wald ++ 20-Jährige sexuell belästigt ++ u.w.M.

POL-WL: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen ++ Polizei sucht Zeugen nach exhibitionistischen Handlungen im Wald ++ 20-Jährige sexuell belästigt ++ u.w.M.
  • Bild-Infos
  • Download

Tostedt/B3 (ots)

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Montag ereignete sich gegen 12:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 3 zwischen Welle und Sprötze. Der 75-jährige Fahrer eines Mercedes war in Höhe der Abzweigung nach Langeloh aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen. Der Wagen überfuhr zwei Leitpfosten, ein Verkehrsschild und streifte dann zwei Bäume. Der Mercedes-Fahrer sowie seine 71-jährige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Rettungswagen brachten sie ins Krankenhaus. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei geht von einem wirtschaftlichen Totalschaden aus.

Da zunächst von eingeklemmten Personen die Rede war, rückten auch die Feuerwehren aus Welle und Sprötze zur Unfallstelle aus. Die verletzten Insassen konnten jedoch ohne den Einsatz von technischem Gerät aus dem Unfallwagen befreit werden. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst und streute auslaufende Betriebsstoffe ab.

+++

Seevetal/Horst - Polizei sucht Zeugen nach exhibitionistischen Handlungen im Wald

Einem Exhibitionisten stand am Montag eine 35-jährige Frau gegenüber. Die Frau hatte mit ihrem Hund einen Spaziergang durch den Wald zwischen Ohlendorfer Weg und Alter Postweg gemacht. Die Frau wurde auf den Mann, der mit heruntergelassener Hose hinter einem Baum stand und unsittliche Handlungen an sich vornahm, aufmerksam, als der Hund plötzlich bellte und auf den Täter zusprang. Bevor die Frau reagieren konnte, hatte der Hund dem Exhibitionisten ins Schienbein gebissen. Dieser stieß den Hund zurück, zog seine Hose hoch und flüchtete in Richtung Alter Postweg. Die 35-Jährige folgte dem Unbekannten und rief derweil die Polizei. Trotz sofortiger Fahndung konnte der Täter entkommen.

Die Polizei Seevetal bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe. Wer Hinweise zu der gesuchten Person geben kann, möge sich bitte unter Tel. 04105/6200 melden.

Der Täter soll etwa 60 Jahre alt sein und ein aufgedunsenes Gesicht mit eher buschigen Augenbrauen haben. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Hose (Art Thermohose), eine dunkle Winterjacke, sowie eine gemusterte Strickmütze. Es ist davon auszugehen, dass er durch den Hundebiss frische Verletzungen am linken Schienbein hat.

+++

Winsen - 20-Jährige sexuell belästigt

Am Montag kam es in der Zeit zwischen 16:45 Uhr und 17:00 Uhr zu einer sexuellen Belästigung einer 20-Jährigen. Die junge Frau hatte ihren Wagen auf dem Parkplatz eines Discounters abgestellt und war in die Plankenstraße gegangen. Dabei wurde sie von einem fremden Mann verfolgt und mehrfach zum Stehenbleiben aufgefordert. Die 20-Jährige ging nicht auf die Forderungen ein und setzte ihren Weg bis zu einem Geschäft fort. Als sie die Tür des Ladens öffnen wollte, versuchte der Unbekannte sie festzuhalten. Die junge Frau konnte sich jedoch losreißen und die Tür öffnen. Dabei fasste ihr der Fremde an die Brust. Die junge Frau brachte sich in dem Geschäft in Sicherheit. Der Täter flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung.

Der gesuchte Täter ist nach Beschreibung von Zeugen etwa 1,70 Meter groß und ca. 25 Jahre alt. Er hat eine normale Statur, europäisches Aussehen, sprach Hochdeutsch und ist Raucher. Zur Tatzeit trug der Mann eine schwarze Jacke mit vielen Taschen, eine schwarze Mütze sowie eine blaue Jeans. Auffällig waren zwei aufgeplatzte Stellen an der Unterlippe.

Wer Hinweise zu der beschriebenen Person bzw. zur Tat geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Winsen unter Tel. 04171/7960 zu melden.

+++

Tostedt - Autofahrer trank Wodka am Steuer

Am Montag bemerkte eine aufmerksame Zeugin einen Toyota-Fahrer, der in seinem Wagen aus einer Wodka-Flasche trank. Er stand im Himmelsweg an der Ampel und fuhr dann in die Schützenstraße. Die Frau meldete ihre Beobachtungen der Polizei. Beamte konnten den Fahrer mit seinem Fahrzeug kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift antreffen. Die Polizisten bemerkten sofort, dass der Mann betrunken war und ließen in pusten. Ergebnis: 2,12 Promille! Es folgte eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins. Der 67-Jährige wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten und vorerst auf Fahrten mit seinem Auto verzichten müssen.

Auch in Winsen stoppten Polizisten einen alkoholisierten Autofahrer.

Beamte der Polizei Winsen hatten sich auf der Winsener Landstraße im Bereich "Pattenser Spitz" aufgestellt und die Geschwindkeiten der Fahrzeuge gemessen. Gegen 10:50 Uhr hielten sie dann einen Audi an, der 18 km/h zu schnell unterwegs gewesen war. Als die Beamten mit dem 60-jährigen Fahrer sprachen, bemerkten sie Alkoholfahne des Mannes. Der Audi-Fahrer musste die Polizisten zur Wache begleiten, wo ihm nach richterlicher Anordnung eine Blutprobe zur Feststellung der Alkoholwertes entnommen wurde. Der Mann hatte sich zuvor geweigert, zu pusten. Gegen ihn leiteten die Ermittler ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Trunkenheit im Verkehr ein.

Eine weitere Trunkenheit im Verkehr registrierte die Polizei am späten Montagabend in Wistedt. Dort hatten Beamte einen 39-jährigen Mercedes-Fahrer kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Auch gegen ihn leiteten die Polizisten ein Ermittlungsverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 39-Jährigen Blut zur weiteren Untersuchung.

+++

Neu Wulmstorf - VW Kleinbus und Navigationsgeräte aus einem Lkw gestohlen

In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten Unbekannte einen blauen VW Multivan. Der Wagen stand auf einem Privatgrundstück in der Theodor-Heuss-Straße. Wie die Täter das Fahrzeug fortschafften ist bislang unklar. Der Schaden wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt. Der blaue Kleinbus hat die Kennzeichen WL-RS 1911 und verfügt über eine Campingausstattung.

Am vergangenen Wochenende (Freitagnachmittag bis Montagmorgen) brachen bislang unbekannte Täter in die Fahrerkabine eines Lkw ein. Der Lastwagen stand in einer Parkbucht in der Gottlieb-Daimler-Straße. Die Täter schlugen mit einem Beschwerungsfuß für Beschilderung die Seitenscheibe der Fahrzeugkabine ein und entwendeten zwei mobile Navigationsgeräte. Der Schaden beläuft sich nach aktuellen Kenntnissen auf etwa 900 Euro.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Taten nimmt die Polizei in Seevetal unter Tel. 04105/6200 entgegen.

+++

Landkreis Harburg - Einbrecher gingen leer aus

In der Nacht zum Montag versuchten Einbrecher in Wohnhäuser in der Straße Achterdeich in Stelle sowie im Mohnweg in Meckelfeld einzubrechen. Sie scheiterten jedoch bei ihrem Vorhaben. In Hollenstedt gelangten Unbekannte durch Aufbohren einer Terrassentür in ein Einfamilienhaus am Dohrener Weg. Die Täter durchsuchten einige Schränke im Erdgeschoss und nahmen einen Autoschlüssel an sich. Damit öffneten sie den Wagen vor der Haustür und durchsuchten auch diesen. Offenbar wurden die Täter nicht fündig. Sie flüchteten ohne Beute vom Tatort.

Gegen 11:00 Uhr am Montagvormittag versuchten Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Tostedt einzubrechen. Die Täter hebelten eine Terrassentür des Hauses in der Karlstraße auf und lösten dabei Alarm aus. Die Einbrecher ergriffen sofort die Flucht.

+++

Hollenstedt - Diebe kamen durch die unverschlossene Haustür

Leichtes Spiel hatten Diebe dagegen in der Nacht zum Montag in Ochtmannsbruch. Sie konnten ein Wohnhaus am Kampweg durch die unverschlossene Haustür betreten. Die Täter griffen sich die Handtasche der Bewohnerin von der Garderobe. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Die Bewohnerin bemerkte den Diebstahl erst am nächsten Morgen . Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 500 Euro.

Hinweise zu den Einbrüchen und dem Diebstahl aus dem Wohnhaus in Ochtmannsbruch bitte an die Polizei in Buchholz unter Tel. 04181/2850.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeikommissar
Lars Nickelsen
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
Fax: 0 41 81 / 285 - 150
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeikommissar
Lars Nickelsen
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
Fax: 0 41 81 / 285 - 150
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg