Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

02.11.2015 – 17:18

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Fremdenfeindliche Schmierereien an Flüchtlingsunterkunft ++ Garstedt - Einbrecher stehlen Zigaretten aus Einkaufsmarkt ++ Landkreis - Wohnhauseinbrüche ++ u.w.M.

Buchholz (ots)

Fremdenfeindliche Schmierereien an Flüchtlingsunterkunft

Am Freitagmorgen haben Unbekannte die Flüchtlingsunterkunft 'Am Langen Sal' mit fremdenfeindlichen Symbolen und Parolen beschmiert. Die Tat ereignete sich zwischen 06:55 und 07:50 Uhr. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Buchholz unter Tel. 04181/2850 entgegen.

Garstedt - Einbrecher stehlen Zigaretten aus Einkaufsmarkt

Unbekannte sind in der Nacht zum Sonntag gegen 04:30 Uhr in einen Einkaufsmarkt in der Bahnhofstraße eingebrochen. Um in den Verkaufsraum zu gelangen, hebelten die Täter ein Fenster auf. Die Einbrecher nahmen Tabakwaren an sich und flüchteten mit einem Fahrzeug in unbekannte Richtung.

Hinweise bitte an die Polizei in Winsen unter Tel. 04171/7690.

Landkreis - Wohnhauseinbrüche

Einbrecher suchten am vergangenen Wochenende fünf Wohnhäuser im Landkreis Harburg heim.

In Buchholz brachen Unbekannte am Samstag zwischen 15:00 Uhr und 23:30 Uhr in der Friedrichstraße durch Aufhebeln einer Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. In der Zeit zwischen Samstag, 17:30 Uhr, und Sonntag, 16:56 Uhr, hebelten Einbrecher ein Fenster eines Einfamilienhauses im Postweg im Ortsteil Dibbersen auf.

Im Weidenweg in Tostedt kletterten Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag über eine Bank und eine Jalousie zu einem gekippten Fenster im Dachgeschoss. Die Täter hebelten dieses Fenster auf und stiegen in das Einfamilienhaus ein. In der Straße 'In der Baumschule' brachen Unbekannte im Zeitraum von Freitag, 09:00 Uhr, bis Sonntag, 11:25 Uhr, in ein Einfamilienhaus ein.

In Salzhausen suchten Einbrecher in der Zeit zwischen Samstag, 20:00 Uhr, und Sonntag, 12:33 Uhr, ein Einfamilienhaus im Föhrenweg heim. Die Täter hebelten auch hier ein Fenster auf.

Die Genaue Schadenshöhe kann bislang nicht beziffert werden.

Die Polizei in Buchholz bittet unter Tel. 04181/2850 um Hinweise aus der Bevölkerung.

Buchholz/Holm-Seppensen - Auto steht in Flammen

In der Nacht zum Montag ging gegen Mitternacht ein Notruf bei der Polizei ein. Eine Frau hatte nach einem lauten Knall einen brennenden Pkw im Bahnhofsweg bemerkt und sofort den Notruf gewählt. Der Wagen brannte trotz des zügigen Einsatzes der freiwilligen Feuerwehr aus Holm vollständig aus. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 14.000 Euro.

Die Brandursache steht bislang nicht fest. Die Polizei hat das betroffene Fahrzeug beschlagnahmt und die Ermittlungen dazu aufgenommen.

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 04181/2850 bei der Polizei in Buchholz zu melden.

Winsen - Jugendliche randalieren in der Innenstadt

Jugendliche haben gegen 01:18 Uhr in der Nacht zum Montag in der Marktstraße Verkehrsschilder aus dem Boden gezogen und umgeknickt, einen Briefkasten beschädigt sowie mehrere Blumenkübel und Fahrräder umgestoßen. Ein Zeuge rief die Polizei, die trotz intensiver Suche die Randalierer nicht mehr stellen konnte. Diese waren zwischenzeitlich geflüchtet.

Der entstandene Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Die Polizei in Winsen bittet unter Tel. 04171/7960 um sachdienliche Hinweise.

Winsen - Bekiffte Rollerfahrer hatten keinen Führerschein

Am Sonntagabend gingen gegen 21:15 Uhr mehrere Meldungen über zwei Rollerfahrer ein, die mit mit ihren Fahrzeugen ohne Beleuchtung durch den Viehhallenweg rasen würden. Kurze Zeit später trafen Beamte der Polizei Winsen vor Ort ein und kontrollierten die beiden Rollerfahrer. Schnell stellte sich heraus, dass die beiden 20-jährigen Winsener, unter Drogeneinfluss standen. Sie mussten die Beamten auf die Wache begleiten, wo ihnen eine Blutprobe entnommen wurde. Einen Führerschein konnte keiner der beiden 20-Jährigen vorzeigen - sie besaßen nämlich keinen. Zudem waren die offensichtlich verkehrsunsicheren Motorroller nicht versichert. An dem einen Roller war ein falsches Versicherungskennzeichen angebracht, an dem anderen fehlte es gänzlich.

Gegen die beiden 20-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeikommissar
Lars Nickelsen
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
Fax: 0 41 81 / 285 - 150
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell