Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: ++ Relativ ruhiger Vatertag - Polizei stoppt Trecker und Angler ++ Geschwindigkeitskontrollen am Sprötzer Weg ++

Buchholz (ots) - ++ Relativ ruhiger Vatertag - Polizei stoppt Trecker und Angler

Landkreis Harburg. Die Polizei im Landkreis Harburg hatte sich mit zahlreichen Extrastreifen auf den häufig turbulenten Vatertag im Landkreis vorbereitet. Überall zogen Jugendgruppen durch die Lande. Beliebte Anlaufpunkte sind dabei unter anderem Otter bei Tostedt, der Brunsberg bei Sprötze, Horst und in Winsen das Stadtfest.

Einige Beschwerden über laute Musik aus den auf Bollerwagen festgeschnallten Ghettoblastern nutzten die Ordnungshüter gleich zu Beginn zu Ermahnungen. Ein Polizeisprecher: Das half offensichtlich, denn aus Otter kam im Gegensatz zu den Vorjahren kein Hilferuf.

Auf dem Brunsberg musste die Polizei die Feiernden ermahnen, die eigens von der Stadt Buchholz aufgestellten Mülltonnen zu benutzen. Wer einen Grill im Naturschutzgebiet betreiben wollte, erhielt ein Verbot. Einige Jugendliche mussten von den Polizisten aus der Heide des Naturschutzgebietes gewiesen werden und erhielten Platzverbote. Insgesamt herrschte aber eine gelassene Feierstimmung.

Härter traf es den 22-jährigen Treckerfahrer, der mit zwei Anhängern voll Feiernder auf der Schützenstraße direkt vor der Polizei in Buchholz vorbeifuhr. Auf dem hinteren Anhänger befand sich sogar ein Dixiklo. Die Polizei kontrollierte das Gespann und leitete ein Strafverfahren ein, weil der Fahrer nicht die für diese Fahrt erforderliche Fahrerlaubnis hatte. Darüber hinaus sind zahlreiche weitere Vorschriften verletzt, da es sich um ein im landwirtschaftlichen Verkehr zugelassenes Gefährt handelte. Die Fahrgäste mussten zudem das Gespann verlassen und den Weg zu Fuß fortsetzen.

Da auch am Stadtteich in Buchholz gern gefeiert und Abfall hinterlassen wird, kontrollierten die Beamten auch dort. Dabei traf sie "nur" auf zwei 25 und 27 Jahre alte Angler aus Buchholz. Die konnten allerdings keinen Fischereischein vorweisen. Zudem angelte einer mit einem lebenden Köderfisch und verstieß damit gegen das Tierschutzgesetz. Seine "Zigarette" hatte der junge Mann schnell ausgemacht und unter der Schuhsohle verschwinden lassen. Die Überprüfung ergab, dass es sich um einen Cannabis-Joint handelte. Bei einer Durchsuchung der Person fand sich eine weitere kleine Menge Cannabis. Gegen ihn wurde daher zudem ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

++ Geschwindigkeitskontrollen am Sprötzer Weg

Buchholz. Aufgrund von Beschwerden kontrollierte die Polizei Buchholz in den letzten Tagen verstärkt die Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf dem Sprötzer Weg. Besonders in Höhe der Einmündung zum Schulzentrum Am Kattenberg wird oft zu schnell gefahren, ist die Erkenntnis der Ordnungshüter.

Nachdem eine Messung am letzten Wochenende bereits Verkehrssünder überführte, waren es bei einer kurzen Messung am Mittwochabend ab 19 Uhr gleich drei Fahrzeugführer, die mit bis zu 81 km/h gemessen wurden, obwohl nur 50 erlaubt sind. Der Fahrer eines Audis wird daher einen Monat auf seinen Führerschein verzichten müssen. Die Polizei wird die Kontrollen in diesem Bereich unregelmäßig wiederholen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
Detlev Kaldinski

Telefon: 04181/285-111
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: