Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Schilf in Brand gesetzt ++ Neu Wulmstorf - Wohnmobil gestohlen ++ Seevetal/Meckelfeld - Einbruch in aller Frühe ++ Und weitere Meldungen

Bendestorf (ots) - Schilf in Brand gesetzt

Am Sonntag, gegen 17.10 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Straße An den Fischteichen gerufen. In Höhe der dortigen Fischteiche brannten rund 100 Quadratmeter Schilffläche. Die Flammen wurden durch die Feuerwehr schnell gelöscht. Die Polizei geht von einer Inbrandsetzung aus. Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04181/2850 bei der Polizei in Buchholz zu melden.

Neu Wulmstorf - Wohnmobil gestohlen

In der Zeit zwischen Freitag, 15 Uhr und Samstag, 08.30 Uhr, haben Unbekannte in der Carl-Marin-Straße ein VW California Coach Wohnmobil gestohlen. Das grau-weiße Fahrzeug mit dem Kennzeichen WL-CC 2828 stand in einem Carport und war zusätzlich mit einer Lenkradkralle gegen Diebstahl gesichert. Wie die Täter das rund 15.000 Euro teure Wohnmobil unbemerkt entwenden konnten, ist unklar. Hinweise bitte an den Zentralen Kriminaldienst, Telefon 04181/2850.

Seevetal/Meckelfeld - Einbruch in aller Frühe

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 01.30 und 07 Uhr, haben Einbrecher eine Doppelhaushälfte an der Straße Am Blöcken heimgesucht. Die Täter bohrten ein Küchenfenster auf und durchsuchten die Wohnräume. Sie konnten dabei mehrere hundert Euro Bargeld erbeuten und unbemerkt fliehen. Hinweise bitte an den Zentralen Kriminaldienst, Telefon 04181/2850.

Buchholz - Mit 2 Promille unterwegs

Am Sonntag, gegen 14.30 Uhr kontrollierten Beamte einen 34-jährigen Mann, der mit seinem Audi A6 in der Poststraße unterwegs war. Der Litauer erreichte bei einem Alco-Test 2,12 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Seinen Fahrzeugschlüssel und den Führerschein beschlagnahmten die Polizisten. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Tostedt/Todtglüsingen - Kind lief auf Straße - Motorradfahrer gestürzt

Auf der Schulstraße kam es am Sonntag, gegen 16.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 27-jähriger Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Ein Neunjähriger hatte einen Ball auf die Fahrbahn geworfen und war dem Ball direkt hinterher gelaufen. Der Motorradfahrer erkannte die Situation, wich aus und kam dabei zu Fall. Hierbei verletzte sich der 27-Jährige leicht. Der Junge kam mit dem Schrecken davon. Am Motorrad entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: