Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Buchholz - Schnell gefunden
Unfall
Verkehrsünder ++ Heidenau- Verwirrte ++ Tostedt - Trunkenheitsfahrt ++ Winsen - Baustellenampel zerstört
Gute Ohren
Fahrer unter Medikamenteneinfluß

Landkreis Harburg (ots) - Buchholz - Vermisste schnell gefunden

Am frühen Samstag Morgen wurde in Buchholz zwischen drei und vier Uhr eine 92-jährige Heimbewohnerin vermisst. Zum Glück konnte die verwirrte Dame von der Polizei recht schnell im Nahbereich wohlbehalten angetroffen und unversehrt zurückgebracht werden.

Heidenau - Verwirrte Frau

Am frühen Samstag Morgen bemerkten Verkehrsteilnehmer eine sehr verwirrte Frau in Heidenau, die spärlich bekleidet umherirrte. Sie hatte sich bereits an den Beinen - vermutlich an einem Stacheldrahtzaun- verletzt. Die Buchholzerin (46) wurde von der Polizei zur Versorgung ins Krankenhaus nach Buchholz gebracht.

Dibbersen - Zwei Verkehrssünder angehalten

Am Samstag Morgen gegen 08:00 Uhr konnten innerhalb kurzer Zeit bei einer Verkehrskontrolle gleich zwei Verstöße festgestellt werden: Zunächst geriet ein Mann (53) in die Kontrolle, der keinen Führerschein hatte. Das Auto musste er dann natürlich stehen lassen und darf sich für die Fahrt im Strafverfahren verantworten. Kurze Zeit später konnte ein PKW-Fahrer (47), der stark nach Alkohol roch, keinen vernünftigen Atemalkoholtest abgeben. Ein nicht verwertbares Ergebnis lieferte immerhin als Anhaltspunkt ein Ergebnis von 0,87 Promille. Daher musste der Mann zur Blutprobenentnahme mit zur Wache. Da der Mann kein ordentlichen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde zudem eine hohe Summe Bargeld als Sicherheitsleistung für die Ordnungswidrigkeit einbehalten.

Buchholz - Unfall unter Alkoholeinfluss

Am Samstag Abend kam es kurz vor 19:00 Uhr zu einem Unfall im Seppenser Mühlenweg in Buchholz: Eine PKW-Fahrerin (53) fuhr auf den PKW eines Fahrers (37) auf, der vor einer Ampel wegen Rotlicht wartete. Die Fahrerin des aufgefahrenen PKW war offensichtlich so stark alkoholisiert, dass sie zeitweise orientierungslos war und nur schwankend gehen konnte. Es folgten eine Blutentnahme für das Strafverfahren und die Beschlagnahme des Führerscheins. Für einen Atem-Alkoholtest war die Frau nicht mehr fähig, so dass ein Promillewert vor Ort noch nicht ermittelt werden konnte.

Tostedt - Trunkenheitsfahrt

Ein Verkehrsteilnehmer meldete Samstag Nacht einen PKW auf der B 75 in Tostedt, der starke Schlangenlinien fährt. Bei der folgenden Polizeikontrolle pustete der Fahrer (59) 1,76 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins.

Winsen/Borstel - Baustellenampel zerstört

Am Samstag Morgen wurden drei männliche Personen dabei beobachtet, die mit ihrem PKW an der Baustellenampel in der Königstraße in Winsen/Borstel hielten, ausstiegen und die Lichtsignalanlage zerstörten. Etwaige weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeidienststelle in Winsen unter 04171-7960 zu melden.

Winsen - Gute Ohren

Am frühen Samstag Morgen hörte eine Nachbarin im Brackende in Winsen längere Zeit Wassergeräusche aus dem Nachbarhaus und außerdem den noch laufenden Fernseher. Weil sie sich berechtigte Sorgen machte, klingelte sie, doch es öffnete niemand. Der PKW der Nachbarin stand vor der Tür.Erst als die Polizeibeamten den Balkon bereits erklommen hatten und die Feuerwehr zur Türöffnung alarmiert war, öffnete die Nachbarin schlaftrunken die Tür: Die Toilettenspülung war kaputt und verursachte so die Geräusche.

Winsen - Fahrer unter Medikamenteneinfluß

Ein 52jähriger Mann aus Winsen fiel durch sein unsicheres Fahrverhalten im Stadtgebiet Winsen auf. Die informierte Polizei stellte den Verkehrsteilnehmer auf dem Famila-Parkplatz. Die Polizeibeamten fanden heraus, dass der Fahrzeugführer unter starkem Schmerzmitteleinfluß stand, welches den Wirkstoff Lorazepam enthielt.Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, da dieser Wirkstoff ausdrücklich in der Anlage des Betäubungsmittelgesetzes ausgewiesen ist. Der Warnhinweis auf dem Beipackzettel des Medikamentes wurde anscheinend überlesen. Der Mann musste sich auf der Wache einer Blutprobe unterziehen.

Rückfragen bitte an:

POK Müller (oder Vertreter im Amt)
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: