Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Zwei Pkw gestohlen ++ Appel - Tageswohnungseinbruch ++ Buchholz - Randalierer verletzt sich und Polizeibeamte

Jesteburg (ots) - Zwei Pkw gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch sind zwei Pkw Audi gestohlen worden:

In der Straße Am Kornberg stahlen die Täter einen Audi A5 in blau. Der Wagen mit dem Kennzeichen WL-FB 59 stand ein einem Carport am Wohnhaus des Eigentümers. Der Wert wird auf 30.000 Euro geschätzt. Die Tatzeit liegt zwischen 21.30 und 08.25 Uhr.

In der Kamerunstraße traf es einen grauen Audi A4 im Wert von rund 14.000 Euro. Das Kennzeichen dieses Pkw lautet HH-PK 548. Der Wagen stand frei zugänglich auf einem Privatgrundstück. Hier ereignete sich der Diebstahl in der Zeit zwischen 23 und 07 Uhr

In beiden Fällen ist unklar, wie die Täter das Fahrzeug unbemerkt entfernen konnten. Der Zentrale Kriminaldienst hat die Ermittlungen übernommen. Von einem Zusammenhang wird ausgegangen. Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen bitte an die Telefonnummer 04181/2850.

Appel - Tageswohnungseinbruch

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 16 und 19 Uhr, suchten Unbekannte ein Einfamilienhaus an der Kreisstraße heim. Die Diebe hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten das Haus. Sie konnten Bargeld und eine Armbanduhr erbeuten. Der Gesamtschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an den Zentralen Kriminaldienst, Telefon 04181/2850.

Buchholz - Randalierer verletzt sich und Polizeibeamte

Eine Ruhestörung hat heute (Donnerstag), für einen Polizeieinsatz in der Brandenburger Straße gesorgt. Gegen 00.15 Uhr riefen Anwohner die Polizei, weil ein Bewohner eines Mehrparteienhauses laute Musik hörte und damit die Nachbarn vom Schlafen abhielt. Als die Beamten eintrafen, stand der 36-jährige Verursacher mit einem 30-jährigen Bekannten in seiner Wohnungstür. Beide Männer waren stark alkoholisiert und konnten sich kaum auf den Beinen halten. Noch während die Beamten dabei waren, den Sachverhalt zu erfragen, schlug der 36-Jährige plötzlich mit seiner Faust nach den Beamten und traf beide am Kopf. Er wurde zu Boden gebracht und gefesselt. Der 30-Jährige wollte nun seinen Bekannten befreien und ging ebenfalls auf die beiden Polizisten los. Auch er wurde überwältigt und gefesselt.

Bei seinem Angriff verletzte sich der 36-Jährige am Kopf. Er wurde mit einem Rettungswagen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Da beide Männer nicht nur alkoholisiert waren, sondern auch verschiedene Medikamente mit dem Alkohol gemischt hatten, wurde ihnen eine Blutprobe entnommen. Gegen beide wird nun wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollzugsbeamte und Beleidigung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
Mobil: 0 160 / 972 71 015
E-Mail: pressestelle (at) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: